Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Rhön vor der Amputation

Von Ulli Gericke, Berlin

Börsen-Zeitung, 14.9.2013

Auch nach der Amputation von 43 der bisher 48 Krankenhäuser des Rhön-Klinikums werde das verbleibende Rumpfgebilde mehr sein als ein Klinik-"Kettchen", beteuert Konzernchef Martin Siebert. An den fünf verbleibenden Uni-nahen Standorten mit 5 300 Betten und etwa 15 000 Beschäftigten werde sich die "neue Rhön" auf Spitzenmedizin fokussieren und damit anfangs einen Umsatz von etwa 1 Mrd. Euro erlösen, ein Drittel dessen, was die "alte Rhön" 2012 erzielte. Auch wenn das Management diese erzwungene Neuausrichtung - weil sich anders das von Gründer Eugen Münch angestrebte Zusammengehen mit Helios nicht realisieren ließ - als Offensive verbrämt, dürfte dem Unternehmen nach der Ausschüttung des milliardenschweren Helios-Kaufpreises der Ausschluss aus dem MDax drohen.

Marburg-Gießen im Zentrum

Mittelfristig peilt der ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Rhön Klinikum Aktie

  • 23,38 EUR
  • +1,05%
17.04.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Rhön Klinikum (483)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Rhön Klinikum" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Rhön Klinikum

Rhön Klinikum auf kaufen gestuft
kaufen
20
halten
5
verkaufen
0
zum Analyzer