Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltung vor US-Zinsentscheid

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch vor dem US-Leitzinsentscheid zurückgehalten. Der Dax pendelte in der ersten Handelsstunde zwischen Gewinnen und Verlusten in Sichtweite seines Vortagesschlusses. Zuletzt trat das wichtigste deutsche Börsenbarometer mit minus 0,08 Prozent praktisch auf der Stelle bei 10 251,74 Punkten.

In Europa sei wegen der am Abend anstehenden Entscheidung der US-Notenbank eine gewisse Unentschlossenheit der Anleger zu spüren, kommentierten die Experten der Postbank.

Der MDax mit den Werten aus der zweiten Reihe gab im frühen Handel um 0,33 Prozent nach auf 20 311,75 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax konnte sich dagegen behaupten und legte um 0,34 Prozent auf 1643,83 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte zuletzt mit 0,07 Prozent im Minus bei 3119,19 Punkten.

KEINE ZINSANHEBUNG FÜR APRIL ERWARTET

Die US-Notenbank wird am Abend mitteleuropäischer Zeit ihre Zinsentscheidung bekannt geben. Dass die Fed bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Zinsen weiter anhebt, gilt am Finanzmarkt als nahezu ausgeschlossen. Investoren erhoffen sich deshalb vor allem Hinweise darauf, wann die Fed erneut an der Zinsschraube drehen könnte.

Im Dezember hatten die US-Währungshüter erstmals seit fast zehn Jahren den Leitzins wieder angehoben auf 0,25 bis 0,50 Prozent. Die Gründe, warum sich die Währungshüter seither mit weiteren Zinsanhebungen zurückhielten, waren vielfältig: Konjunkturschwäche in Schwellenländern, Turbulenzen an den Finanzmärkten und nicht zuletzt eine Reihe enttäuschender Wirtschaftsdaten aus den USA.

ADIDAS HEBT PROGNOSE

Unternehmensseitig gab am deutschen Aktienmarkt am Morgen die Bilanzsaison den Takt vor: Für Adidas verlief der Jahresstart besser als erwartet, woraufhin der Sportartikelhersteller seine Jahresprognose anhob. Adidas-Papiere erreichten daraufhin an der Dax-Spitze ein neues Rekordhoch bei 114,35 Euro. Zuletzt betrug das Kursplus noch rund fünfeinhalb Prozent.

Die Papiere von Gabelstapler-Hersteller Kion notierten nach der Vorlage des Quartalsberichts um rund dreieinhalb Prozent im Minus. Ein Börsianer sprach von einem wenig inspirierenden Zahlenwerk.

DIALOG VON APPLE-ZAHLEN BELASTET

Aktien des Zahlungsabwicklers Wirecard präsentierten sich dagegen nach einem operativen Ergebniszuwachs im ersten Quartal an der TecDax-Spitze sehr fest mit einem Kursplus von mehr als zweieinhalb Prozent.

Die am Vorabend veröffentlichten mauen Apple-Geschäftszahlen schickten die Papiere des Chipzulieferers Dialog Semiconductor um rund 2 Prozent in die Tiefe. Ein Rückgang der iPhone-Verkäufe hatte Apple im ersten Quartal den ersten Umsatzrückgang seit 2003 beschert sowie einen Gewinneinbruch von mehr als einem Fünftel.

TecDax-Schlusslicht aber waren die Papiere von Aixtron mit rund 3 Prozent Kursverlust. Nach einem Kurssprung am Vortag nahmen die Anleger nun Gewinne mit./tav/das

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu DAX Index

  • 11.239,40 EUR
  • +0,78%
09.12.2016, 23:45, BNP Paribas Indikation
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU7JKY open end 10.220,0000 9,99411,1611,17
HU7166 open end 10.760,0000 19,9585,625,63
HU7VV1 open end 11.100,0000 78,5761,421,43
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HY6F87 open end 12.240,0000 9,98811,1311,14
HY8QHK open end 11.680,0000 19,9535,515,51
HU458R 11.250,0000 140,4560,311,00
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (171.122)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten