Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax kurz über 8.000 - Fest wegen Wall Street

FRANKFURT/MAIN (dpa-AFX) - Der Dax hat seinen Kursrutsch vom Freitag zu Wochenbeginn fast vergessen gemacht. Die im späten Handel starke Wall Street hatte den Weg für die Erholung geebnet, die den deutschen Leitindex bis zum Handelsschluss am Montag um plus 2,08 Prozent auf 7.968,54 Punkte nach oben führte. Auch ein Rücksetzer der deutschen Industrieproduktion verhinderte nicht, dass der Dax zwischenzeitlich sogar wieder über 8.000 Punkte geklettert war. Der MDax gewann 0,97 Prozent auf 13.848,85 Punkte, und für den TecDax ging es um 1,46 Prozent auf 966,31 Punkte nach oben.

Nachdem der gute US-Arbeitsmarktbericht am Freitag in Europa noch wegen seiner bremsenden Signale für die ultralockere Geldpolitik der Fed für deutliche Missstimmung gesorgt hatte, sei zu Wochenbeginn die positive Interpretation der US-Börse übernommen worden, stellte Marktstratege Ishaq Siddiqi von ETX Capital fest. Die Daten deuteten immerhin eine dynamischere Erholung der US-Wirtschaft an, als bislang erwartet. Auch im Krisenfall Griechenland zeichnet sich eine positive Entwicklung ab.

MIT OSRAM KURZZEITIG 31 WERTE IM DAX

Im Dax gab es am Montag ein seltenes Phänomen: Wegen der Abspaltung der Beleuchtungssparte Osram wurden an diesem Tag 31 Werte im Leitindex geführt. Osram-Aktien starteten mit einem Kurs von 24 Euro und kosteten zum Handelsschluss 23,80 Euro. Die Siemens -Aktien legten um 0,84 Prozent zu. 'Osram kann alleine zeigen was man kann, Siemens wird einen Unternehmensteil los und fokussiert sich auf das Kerngeschäft', fassten die Marktbeobachter von Feingold Research zusammen. Für zehn Siemens-Papiere hatten die Aktionäre jeweils eine Osram-Aktie erhalten. Zum Handelsschluss verlor die als heißer MDax-Kandidat geltende Osram ihren Dax-Platz wieder.

Zu den Favoriten im Dax zählten die Papiere von BMW mit plus 2,57 Prozent. Die Münchner hatten im ersten Halbjahr trotz der Autoflaute in Europa einen neuen Verkaufsrekord eingefahren. Auch Daimler -Aktien und VW-Vorzüge bestätigten den europaweit starken Trend für Autotitel. Weiter schwach zeigten sich Commerzbank -Papiere mit einem Minus von 2,01 Prozent.

WACKER CHEMIE ZIEHEN AN

An der MDax-Spitze zogen die Titel des Spezialchemiekonzerns und Halbleiter-Zulieferers Wacker Chemie um 7,87 Prozent an. Die Papiere profitierten Händlern zufolge von einem Medienbericht, dass China doch keine Strafzölle auf die Einfuhr von Polysilizium aus der EU erheben wird.

Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 stieg zum Handelsschluss um 2,11 Prozent auf 2.650,85 Punkte. Auch der CAC 40 in Paris und der Londoner 'Footsie' legten deutlich zu. Am US-Aktienmarkt rückte der Dow Jones zum europäischen Börsenschluss um 0,55 Prozent vor.

EURO GIBT NACH

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,35 Prozent am Vortag auf 1,38 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,1 Prozent auf 133,90 Punkte. Der Bund Future aber legte um 0,28 Prozent auf 141,92 Punkte zu. Der Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2850 (Freitag: 1,2883) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7782 (0,7762) Euro./la/he


Von Lutz Alexander, dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.155,81 Pkt.
  • +0,52%
17.04.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (70.286)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "EURO STOXX 50" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten