Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach lustlosem Handel im Minus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit Kursabschlägen aus dem Handel gegangen. Marktbeobachter sprachen von einem lustlosen Verlauf bei dünnen Umsätzen. Der Leitindex Dax sank um 0,69 Prozent auf 10 653,91 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte gab um 0,57 Prozent auf 20 590,05 Punkte nach. Beim Technologiewerte-Index TecDax gab es Verluste von 0,34 Prozent auf 1808,16 Zähler.

Der wieder gestiegene Eurokurs, der erneute Ölpreisrückgang sowie schwache chinesische Börsen hätten belastet, sagten Experten. Ansonsten habe es so gut wie keine Impulse gegeben. Anleger könnten sich weiter auf einen eher ruhigen Jahresausklang einstellen. Die meisten Marktteilnehmer seien bereits im Winterurlaub. An den zwei verbleibenden Handelstagen des Jahres 2015 stehen kaum Termine auf der Agenda. Das Xetra-Geschäft in Frankfurt endet an diesem Mittwoch bereits um 14.00 Uhr.

VERSORGER WIEDER SCHWACH

Unter den Einzelwerten blieben am Montag die Versorgeraktien im Fokus. Nach anfänglichen Gewinnen drehten die Papiere von RWE und Eon ins Minus. RWE schlossen 2,71 Prozent tiefer und waren damit der schwächste Dax-Wert. Eon verloren 1,16 Prozent. Am letzten Handelstag vor Heiligabend waren beide Titel noch nach oben geschnellt. Im bisherigen Jahresverlauf zählen sie gleichwohl zu den größten Verlierern. Die Energiewende hierzulande macht den Energiekonzernen weiter zu schaffen.

Die Deutsche Bank trennt sich in einem milliardenschweren Deal von ihrer Beteiligung an der chinesischen Bank Hua Xia. Die Papiere verringerten nach dieser Meldung ihr Minus etwas. Zum Handelsende notierten sie 0,60 Prozent schwächer.

Die Aktien des Industrie- und Stahlkonzerns Thyssenkrupp . sackten als zweitschwächster Dax-Wert um 2,45 Prozent ab, nachdem sie am Tag vor Heiligabend im Zuge der Preiserholung bei Industriemetallen noch der Favorit im deutschen Leitbarometer gewesen waren. Bei den Papieren von Infineon ging es um 1,26 Prozent nach unten. Ein Händler sprach von erneuten Gewinnmitnahmen nach der starken Kursentwicklung im bisherigen Jahresverlauf. Tagessieger im Dax waren die Anteilsscheine der Lufthansa mit plus 0,62 Prozent.

EUROSTOXX IM MINUS, BÖRSE IN LONDON GESCHLOSSEN

Der EuroStoxx 50 verlor 0,85 Prozent auf 3256,49 Punkte. Auch beim Cac-40-Index in Paris gab es Abschläge. Die Börse in London blieb wegen eines Feiertags geschlossen. In New York stand der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss ein gutes halbes Prozent im Minus.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,44 Prozent am vergangenen Mittwoch auf 0,45 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,06 Prozent auf 139,68 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,58 Prozent auf 158,91 Punkte vor. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0962 (Donnerstag: 1,0947) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9122 (0,9135) Euro./ajx/he


Von Achim Jüngling, dpa-AFX

Kurs zu DAX Index

  • 9.830,87 EUR
  • -0,05%
05.05.2016, 23:44, BNP Paribas Indikation
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU308H 8.860,0000 9,9919,989,99
HU3S00 open end 9.357,6378 19,9024,944,95
HU4C76 9.790,0000 124,6390,750,95
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU2NZF open end 10.720,0000 9,9979,849,85
HU4NLR 10.325,0000 19,9754,924,93
HU4PVZ open end 10.038,1603 45,8042,142,15
weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (185.430)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten