Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Verluste - Anleger unentschlossen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die anhaltende Unentschlossenheit der Anleger hat den Dax am Mittwoch leicht belastet. Viele Investoren hielten sich nach wie vor zurück und warteten auf Signale für ein Ende der Marktkonsolidierung, bevor sie sich wieder in größerem Umfang engagierten, sagte Händler Markus Huber vom Broker Peregrine & Black. Der Leitindex stand zum Handelsschluss 0,39 Prozent tiefer bei 9661,73 Punkten. Für den MDax ging es um 0,38 Prozent auf 16 853,55 Punkte nach unten. Der TecDax bewegte sich mit einem Minus von 0,08 Prozent auf 1269,24 Punkte kaum vom Fleck.

Am Morgen hatte zwar das deutsche GfK -Konsumklima positiv überrascht, für nachhaltigen Auftrieb sorgte das allerdings nicht. Erfreuliche Nachrichten vom US-Immobilienmarkt verhinderten an Nachmittag zumindest deutlichere Verluste im Dax. Für Unsicherheit hingegen hatten am deutschen Markt zuletzt einige enttäuschende Unternehmensausblicke gesorgt.

LANXESS RUTSCHT IN DIE ROTEN ZAHLEN

Unter den Einzelwerten fielen am Mittwoch die Aktien von Lanxess auf. Sie sackten im Dax um 2,66 Prozent ab. Der Spezialchemiekonzern war im vergangenen Jahr wegen hoher Abschreibungen im Kautschukgeschäft überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Die Aktien der Energiekonzerne RWE und Eon fielen um 4,23 Prozent beziehungsweise 2,87 Prozent und versammelten sich damit am Index-Ende. Händler verwiesen auf Berichte über strengere regulatorische Vorschriften für Stromversorger in Großbritannien.

Im MDax notierten die Aktien der Airbus Group mehr als ein Prozent höher. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern hatte dank des guten Geschäfts mit Verkehrsflugzeugen erneut einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt.

QSC, NORDEX UND SMA SOLAR SPRINGEN AN

Die Papiere des Telekommunikations-Dienstleisters QSC stiegen nach positiv aufgenommenen Resultaten im TecDax um rund sechseinhalb Prozent. Für Nordex ging es nach einer Kaufempfehlung der Commerzbank um mehr als acht Prozent nach oben.

Aktien von SMA Solar schossen an der Spitze des Technologiewerte-Index gar um mehr als 13 Prozent in die Höhe. Der mit Verlusten kämpfende Solartechnikhersteller bekommt Unterstützung aus Dänemark: Der Wechselrichterhersteller aus der Nähe von Kassel geht mit dem Technologiekonzern Danfoss eine strategische Partnerschaft ein. Schlusslicht waren Wirecard -Aktien, die sich nach einer Kapitalerhöhung um mehr als drei Prozent verbilligten.

LEICHTE VERLUSTE AUCH IN EUROPA

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,29 Prozent tiefer bei 3148,19 Punkten. Die nationalen Indizes in Paris und London gaben ebenfalls nach. In New York legte der US-Leitindex Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss um 0,30 Prozent zu.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,37 Prozent am Vortag auf 1,34 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,25 Prozent auf 134,45 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,28 Prozent auf 144,45 Punkte zu. Der Kurs des Euro gab nach und notierte zuletzt bei 1,3667 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3726 (Dienstag: 1,3754) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7285 (0,7271) Euro./la/he


Von Lutz Alexander, dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.139,26 Pkt.
  • +1,54%
16.04.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (72.228)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "EURO STOXX 50" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten