Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow wenig verändert nach Rekordhoch

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die unerwarteten Schritte der Europäischen Zentralbank zur Ankurbelung der Wirtschaft haben die Wall Street am Donnerstag nur zeitweise beflügelt. Erfreuliche Konjunkturdaten aus den USA konnten ebenfalls nicht nachhaltig stützen. Nachdem der US-Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 neue Rekordhöchststände erreicht hatten, bröckelten die Gewinne ab und die Indizes drehten leicht in die Verlustzone.

Der weltweit bekannteste Index Dow ging schließlich nahezu unverändert mit einem Minus von 0,05 Prozent bei 17 069,58 Punkten aus dem Tag. Im frühen Handel hatte er bei rund 17 161 Punkten den höchsten Stand in seiner 118-jährigen Geschichte erreicht. Der S&P-500-Index, der zeitweise über 2011 Punkte gestiegen war, beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,15 Prozent auf 1997,65 Punkten. Der Nasdaq 100 sank um 0,12 Prozent auf 4066,13 Punkte.

EZB GREIFT TIEF IN IHRE INSTRUMENTENKISTE

Zur Bekämpfung von Wachstumsschwäche und Niedriginflation griff die EZB tief in ihre Instrumentenkiste. Die Währungshüter der Eurozone senkten die Leitzinsen auf Rekordtiefs und wollen von Oktober an mit Krediten besicherte Wertpapiere (ABS) und "gedeckte Anleihen" (Covered Bonds) erwerben.

In den Vereinigten Staaten zeigten aktuelle Daten erneut, dass die Konjunktur an Schwung gewinnt: Der wichtige ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor war im August auf den höchsten Stand seit Oktober 2005 gestiegen. Die wöchentlichen Jobdaten wiesen zudem auf eine sich fortsetzende Erholung des Arbeitsmarktes, auch wenn sie nicht ganz so stark wie erwartet ausgefallen waren. Mit Spannung wird nun auf den an diesem Freitag anstehenden monatlichen Arbeitsmarktbericht gewartet.

AMAZON UNTER DEN SPITZENWERTEN IM NASDAQ 100

Im 100 Werte umfassenden Auswahlindex der Nasdaq gewannen die Papiere von Amazon 2,05 Prozent und zählten zu den Spitzenwerten. Das Analysehaus Bernstein bekräftigte seine positive Einschätzung der Aktie des Online-Händlers und betonte, dass der Markt die Bruttogewinnmarge des Unternehmens weiter unterschätze.

Im S&P 500 waren die Titel von PVH Spitzenwert mit einem Plus von 9,60 Prozent auf 128,38 US-Dollar. Der Bekleidungskonzern übertraf unter anderem dank seiner Marke Tommy Hilfiger mit seinem Gewinn im zweiten Quartal die Markterwartungen. Die UBS hob zudem ihr Kursziel von 150 auf nun 170 Dollar an.

CIENA BRECHEN NACH VORLAGE DER JAHRESBILANZ EIN

Die an der Nasdaq notierten Aktien von Tibco profitierten mit plus 2,73 Prozent von Übernahmespekulationen. Der US-Softwareanbieter habe sich auf Druck eines Großaktionärs einigen Finanzinvestoren selbst zum Kauf angeboten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg aus Kreisen. Die Papiere des Netzwerkspezialisten Ciena büßten nach Jahreszahlen hingegen 9,57 Prozent ein./ck/zb

Kurs zu S&P 500 Index

  • 1.972,29 Pkt.
  • -0,27%
30.09.2014, 22:38, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf S&P 500 (10.764)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "S&P 500" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten