Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ROUNDUP/Betreiber: Hauptstadtflughafen soll nach wie vor 2017 eröffnen

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg hat neue Spekulationen um den Eröffnungstermin des künftigen Hauptstadtflughafens zurückgewiesen. Trotz eines Rückstands zum Zeitplan von drei bis vier Monaten bleibe das Ziel die Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017, sagte ein Sprecher. Die "Bild"-Zeitung (Freitag) hatte aus Planungsunterlagen und Aufsichtsratskreisen über eine mögliche Eröffnung im März 2018 berichtet. Eine Bestätigung des Aufsichtsrats gab es am Freitag nicht.

"Mir sind solche Überlegungen nicht bekannt", sagte der Vorsitzende des Projektausschusses, der Brandenburger Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider. Ähnlich äußerten sich zwei weitere Aufsichtsräte. "Ob der Zeitplan weiterhin zu halten ist, wird sicherlich auch Gegenstand der nächsten Aufsichtsratssitzung sein", fügte ein Mitglied hinzu. Die Sitzung ist für den 11. Dezember geplant.

Die Berliner Senatssprecherin Daniela Augenstein sagte: "Nicht jede Spekulation, die in der Zeitung steht, verdient eine Kommentierung." Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) als Aufsichtsratschef hatte nach der letzten Sitzung des Kontrollgremiums vor drei Wochen bekräftigt, dass der Flughafen zum Winterflugplan 2017 in Betrieb gehen soll; das wäre Ende Oktober. Die Verzögerung von drei bis vier Monaten war da schon bekannt.

Letzte Klarheit über den Eröffnungstermin dürfte es im Frühjahr geben. Bis dahin sollen Nachträge zur Baugenehmigung gebilligt werden. Dann sei klar, was auf der Baustelle noch zu erledigen sei, hieß es am Flughafen. Wenige Monate später, im September, wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt./bf/DP/stb

Weitere News

weitere News
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten