Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Schlechte Perspektive für Telekom Austria

HANDELSBLATT

Die Telekom Austria erwartet nach einem Gewinneinbruch im Sommer auch zu Jahresende keine Besserung. Ein heftiger Wettbewerb und von den Regulierern verordnete geringere Roaming-Gebühren belasteten die Ergebnisse weiter, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Von Juli bis September brach der Gewinn der Gruppe um knapp die Hälfte auf 51,3 Millionen Euro ein und lag damit unter den Erwartungen von Analysten. Der Umsatz ging um gut fünf Prozent auf 1,04 Milliarden Euro zurück.

Zu schaffen macht der Firma insbesondere der harte Preiskampf im österreichischen Mobilfunkmarkt, wo die Telekom einen Großteil ihrer Erträge erwirtschaftet. Auch im dritten Quartal hat der Wettbewerb nicht nachgelassen – aber die Einnahmen fielen zumindest nicht weiter: Die durchschnittlichen Erlöse pro Kunde (ARPU) blieben im Vergleich zum zweiten Quartal bei 16,30 Euro stabil. Im Vergleich zum Sommer vergangenen Jahres schrumpften sie jedoch um knapp 14 Prozent.

Kurs zu TELEKOM AUSTRIA AG Aktie

  • 5,39 EUR
  • -0,25%
24.11.2014, 15:40, Frankfurt

OnVista Analyzer zu TELEKOM AUSTRIA AG

Zugehörige Derivate auf TELEKOM AUSTRI... (102)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten