Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Spezialthema Investmentfonds: Entwicklung in den Schwellenländern verliert an Dynamik

ars - Die Nachfrage nach Schwellenländeranleihen ist angetrieben durch die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken. Der Zufluss ausländischer Investorengelder hat dazu geführt, dass auch die Renditen von Anleihen von Unternehmen aus den Schwellenländern gemessen an dem J.P. Morgan Corporate EMBI High Grade Index auf Tiefs von knapp über 4 % gefallen sind. Noch zu Jahresanfang konnten Anleger noch Renditen von rund 5,3 % erzielen. Doch der Markt zeigt auch erste Überhitzungszeichen. So nutzten die Unternehmen in den Schwellenländern die niedrigen Zinsen dazu, verstärkt Anleihen zu emittieren. Jüngst kam es wegen der Spekulation um eine Wende in der Geldpolitik der US-Notenbank zu einer Korrektur bei den Schwellenländeranleihen. Davon sind auch die Fonds betroffen, die in Unternehmensanleihen der Schwellenländer investieren. Sie mussten in den vergangenen Wochen Verluste hinnehmen. Mehr dazu lesen Sie morgen im Spezialthema Investmentfonds auf Seite 2 der Börsen-Zeitung.

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu HIGH CO Aktie

  • 5,28 EUR
  • 0,00%
16.04.2014, 09:00, NYSE Euronext Paris

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten