Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Statoil streicht nach Verlusten weitere Jobs

dpa-AFX

OSLO (dpa-AFX) - Der norwegische Öl- und Gaskonzern Statoil will weitere Stellen streichen. Bis Ende 2016 würden 1100 bis 1500 Arbeitsplätze abgebaut, teilte Statoil am Montag mit. Zudem würde die Zahl der Berater um 525 reduziert. "Wir bedauern diesen weiteren Abbau", sagte Unternehmenschef Anders Opedal. Bereits 2013 hatte Statoil ein Sparprogramm aufgelegt und seitdem die Zahl der Festangestellten um 1340 und die der externen Berater um 995 reduziert. Weltweit hat Statoil nach eigenen Angaben derzeit rund 23 000 Mitarbeiter.

Statoil bekommt wie seine Konkurrenten auch den deutlichen Ölpreisverfall zu spüren. Wegen hoher Abschreibungen auf Anlagen in den USA hatten die Norweger im ersten Quartal einen Verlust von 35,4 Milliarden Kronen (4,2 Mrd Euro) verbucht. Das war der dritte Quartalsverlust in Folge. Der Umsatz war um 30 Prozent auf 119,5 Milliarden Kronen eingebrochen. /mne/fri/fbr

Weitere News

weitere News
CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten