Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Studie: Dax-Unternehmen gehören mehrheitlich Auslandsinvestoren

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der aktuelle Börsen-Höhenflug der deutschen Top-Konzerne spült vor allem ausländischen Anlegern Geld in die Taschen: Denn mit inzwischen 56 (Vorjahr: 54) Prozent legt deutlich mehr als jede zweite Aktie der Börsen-Schwergewichte im Leitindex Dax in Depots ausländischer Investoren, wie die Beratungsgesellschaft EY am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Wie aus der Studie zur Anlegerstruktur bei den 30 Börsenschwergewichten hervorgeht, halten Aktionäre aus Deutschland nur noch 36 (Vorjahr: 37) Prozent der Anteile, 8 Prozent der Aktien können keiner Region zugeordnet werden.

In den vergangenen zehn Jahren sei der Aktienanteil ausländischer Investoren stetig gestiegen: Bei den 23 Unternehmen, deren Daten den Vergleich zulassen, stieg er von durchschnittlich 45 Prozent im Jahr 2005 auf 59 Prozent im Geschäftsjahr 2014./hqs/DP/zb

Weitere News

CitiFirst Blog

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten