Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ThyssenKrupp: 130-Prozent-Chance

Der Industriekonzern ThyssenKrupp startete charttechnisch aussichtsreich ins neue Jahr. Nach dem Überwinden von Widerständen befindet sich die Aktie in Bewegung. Setzt sich der Aufwärtstrend auf mittlere Sicht fort, ergibt sich mit einem Mini Future Long eine Chance von 130 Prozent.

ThyssenKrupp startete freundlich ins Geschäftsjahr 2013/14. Der Auftragseingang aus fortgeführten Aktivitäten wuchs im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 10,67 Mrd. Euro. Währungsbereinigt lag das Wachstum bei rund zehn Prozent. Abgeschlossen wurde Ende Februar auch der Verkauf des Walz- und Beschichtungswerks ThyssenKrupp Steel USA an ein Konsortium aus ArcelorMittal und Nippon Steel and Sumitomo Metal Corporation in Höhe von 1,55 Mrd. US-Dollar. Zudem wurde ein langfristiger Liefervertrag für das Stahlwerk in Brasilien erzielt, der dem Werk mehrere Jahre lang eine Auslastung von mindestens 40 Prozent gewährleistet. Das traditionsreiche Unternehmen rechnet auch deshalb im laufenden Geschäftsjahr mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozent-Bereich.

Widerstand bezwungen

Der Aktie von ThyssenKrupp gelang Mitte Februar der Anstieg über bisherige Widerstände. Der Ausbruch wurde von einem seit gut einem Jahr bestehenden, langfristigen Aufwärtstrendkanal begleitet, der die Notierungen aktuell zwischen 18,20 und 21,50 Euro hält. Unterstützt werden die Notierungen erstmals am Vorjahreshoch bei 19,60 Euro. Dorthin tendierten sie in den letzten Tagen mittels einer Pullback-Reaktion. Nachdem sie dort zuvor gescheitert waren, fielen die Kurse bis zur Unterseite des Trendkanals, sammelten sich nach einem Anstieg in einer Seitwärtsbewegung, um den Widerstand schließlich zu überwinden. Setzt sich diese Tendenz mittelfristig fort, kann sich ein Potenzial bis zum Tief von März 2011 um 26,30 Euro ergeben.

ThyssenKrupp (Tageschart in Euro)

Strategie

Mit einem Mini Future Long (WKN CF42GF) können risikobereite Anleger, die von einer Fortsetzung des Aufwärtstrends der Aktie von ThyssenKrupp ausgehen, mit einem moderaten Hebel von 3,96 überproportional von steigenden Kursen profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 22,1 Prozent. Der Einstieg in eine solche Position bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann hier unterhalb der im Chart dargestellten Unterstützung bei 18,30 Euro im Basiswert platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 0,35 Euro. Bei steigenden Kursen kann sich mittelfristig ein Potenzial bis 26,30 Euro ergeben. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt dann 4,3 zu 1.

Steigende Kurse
Kennzahlen  
 
  WKN: CF42GF
  Akt. Kurs: 0,49 - 0,50 Euro
  Basispreis: 14,89 Euro
  Barriere: 15,45 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Mini Future Long
  Emittent: Citigroup
  Basiswert ThyssenKrupp
  Kursziel: 1,15 Euro
  Kurschance: 130 Prozent
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

Trends-Update: Infineon

Unsere vor fünf Wochen vorgestellte Long-Strategie, mit der WKN CF11TU auf eine steigende Infineon-Aktie zu setzen, liegt mit 21,5 Prozent im Plus. Der vorgestellte Mini Future Long schloss gestern an der Börse Stuttgart zum Geldkurs von 2,43 Euro. Nach unserer Vorstellung gaben die Notierungen nach, fanden aber an der Oberseite des Aufwärtsgaps von September bei 7,24 Euro eine Unterstützung. Dort drehten sie nach oben in einem Aufwärtstrend um, der aktuell bei 7,77 Euro verläuft. Bei 7,80 Euro befindet sich nun ein bedeutender Support. Wer seinen Gewinn noch nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung weiter steigender Kurse investiert bleiben möchte, kann den Stoppkurs unter der im Chart dargestellten Unterstützung bei 7,65 Euro im Basiswert platzieren. Das entspricht einem Stoppkurs im Mini Future Long von 2,00 Euro.

Infineon (Tageschart in Euro)

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu NIPPON STEEL Aktie

  • 2,27 EUR
  • +0,08%
01.08.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf NIPPON STEEL (5)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten