Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Trends in Ihrer Nähe: Die ‘Megatrends’, die dabei sind, das globale Wirtschaftsleben zu transformieren

Bahnbrechendes Buch fordert neuen Führungsstil und neue Form der Organisationsstruktur

Ein in diesem Monat neu erschienenes Buch zeigt die sechs ‘Megatrends’ auf, die im Begriff sind, einen grundlegenden Wandel des weltweiten Wirtschaftslebens herbeiführen.

Das Buch geht auf die weitreichende Auswirkungen dieser Megatrends auf Unternehmen und deren Märkte, Kultur, Systeme und Prozesse ein. Es entwirft eine überzeugende Vision davon, wie die Unternehmensstruktur und -führung in der Zukunft aussehen muss.

Leadership
2030: The Six Megatrends You Need To Understand To Lead Your Company Into The Future
[Führung 2030: Die sechs Megatrends, die Sie verstehen müssen, um Ihr Unternehmen in die Zukunft zu führen] wurde von Georg Vielmetter und Yvonne Sell, zwei Beratern der Hay Group, verfasst und ist bei Amacon Books erschienen. Als erstes Wirtschaftsbuch analysiert es die sechs Megatrends – einzeln und in Kombination – und ergründet deren Bedeutung für Unternehmen und Führungskräfte.

Die Megatrends

Auf der Grundlage einer vorausschauenden Analyse stellt Leadership 2030 die folgenden Megatrends heraus, denen sich Unternehmen und ihre Führungskräfte in den kommenden Jahrzehnten stellen müssen:

  1. Globalisierung 2.0: Asien dominiert die Weltwirtschaft und eine neue Mittelklasse entsteht.
  2. Umweltkrise: Nachhaltigkeit entwickelt sich von einer CSR-Initiative zu einer geschäftskritischen Notwendigkeit.
  3. Individualismus und Wertepluralismus: Entscheidungsfreiheit bringt den Niedergang der Loyalität und revidiert die Mitarbeitermotivation.
  4. Digitalisierung: Die Arbeit wird mobil und die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmen.
  5. Demographischer Wandel: Die Alterung der Bevölkerung intensiviert den Kampf um Mitarbeiter.
  6. Technologische Konvergenz: Leistungsstarke neue Technologien verschmelzen und transformieren viele Aspekte des Alltags.

Georg Vielmetter, European Head of Leadership and Talent der Hay Group, kommentiert: „Wir leben in einer Zeit des Wandels. Wir wollten klar verstehen, was genau sich ändert, wie die Zukunft aussehen wird, und in welcher Weise sich Führungskräfte in Unternehmen anpassen müssen, um zu bestehen.”

Die Konsequenzen

Die Autoren machen darüber hinaus fünf kombinierte Konsequenzen der Megatrends (‘Verstärker’) aus, die Unternehmen angehen müssen:

  1. Stakeholder-Vermehrung: eine Vervielfältigung der Einzelinteressen, die Führungskräfte berücksichtigen müssen.
  2. Eine Machtverschiebung: von den Führungskräften zu den Stakeholdern.
  3. Neue Arbeitsweisen: Das Aufkommen einer neuen ‘gesellschaftlichen Praxis’ der Arbeit.
  4. Kostenexplosion: Bedingt durch den Mangel an Mitarbeitern, natürlichen Ressourcen und die Verwendung neuer Technologien.
  5. Ethisierung der Wirtschaft: Ein Bedarf an höheren ethischen Standards vonseiten der Unternehmen und ihrer Führungskräfte.

Die Führungskräfte von morgen

Leadership 2030 hebt hervor, wie sich die Führungskräfte von morgen sehr von den heutigen unterscheiden müssen. Die herkömmlichen Führungsstile werden sich in einer von den Megatrends geprägten Welt als unzureichend erweisen.

Die grenzenlose Komplexität der globalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verlangt Führungskräfte, die die Autoren als ‘altrozentrisch’ bezeichnen: Menschen, in der Fokus in erster Linie die anderen und nicht sie selber stehen, und die sich als Teil eines größeren Ganzen begreifen.

Das Buch stellt ein Modell der Fähigkeiten und Kompetenzen der altrozentrischen Führungskraft vor. Zu den unverzichtbaren Eigenschaften gehören Empathie, Reife, Integrität, Offenheit und Selbsterkenntnis, komplexes strategisches Denken und die Fähigkeit, Sinn für die Mitarbeiter zu stiften.

Georg Vielmetter kommentiert: „Der herkömmliche, auf Anordnungen und Kontrolle basierende Führungsstil wird sich angesichts der Megatrends als unzureichend erweisen. Die Zukunft verlangt Führungspersönlichkeiten eines neuen Stils: Sie müssen die Feinheiten der Unternehmensführung instinktiv verstehen und wissen, dass sie die komplexen Gegebenheiten des wirtschaftlichen Umfeldes nicht alleine durchsteuern können.”

Beschränkte Autonomie

Die altrozentrischen Führungskräfte erkennen auch, das neue Formen von Organisationsstrukturen erforderlich sein werden, die es ihren Unternehmen ermöglichen, sich an das sich wandelnde Umfeld anzupassen.

Die Zunahme der Komplexität erfordert eine straffere Verwaltung und Koordination, wobei aber die Mitarbeiter größere Flexibilität und Kontrolle über ihre Arbeit und ihren Lebensstil verlangen. Leadership 2030 ruft deshalb Führungskräfte dazu auf, eine ‘begrenzte Autonomie’ einzurichten – eine Autonomie, die durch klare Ausrichtung und festgelegte Grenzen bestimmt ist – und die Mitarbeiter in einer individualisierten und digitalen Welt befähigt und leitet.

Yvonne Sell kommentiert: „Organisationen fällt es in der Regel schwer, Autonomie einzuräumen und Grenzen zu ziehen. Und dennoch ist die beschränkte Autonomie die größte Waffe im Kampf um Mitarbeiter und eine unentbehrliche Voraussetzung für Innovation in einer von den Megatrends bestimmten Welt.”

Weitere Informationen

Die Möglichkeit, ein Exemplar von Leadership 2030 zu erwerben oder weitere Informationen über das Buch, die Megatrends und deren Auswirkungen auf Organisationen zu erhalten, finden Sie auf der Microsite der Hay Group unter: www.haygroup.com/leadership2030.

Wenn Sie einen Interviewtermin mit den Autoren ausmachen möchten, wenden Sie sich bitte an Mitch Kent per E-Mail an mitch.kent@haygroup.com oder telefonisch über die Rufnummer +1 (215) 861 2315. Alternativ können Sie die Autoren auch direkt per E-Mail an georg.vielmetter@haygroup.com / yvonne.sell@haygroup.com kontaktieren.

Über die Autoren

Georg Vielmetter ist der Leiter des European Leadership and Talent Practice der Hay Group und Regional Director für die Beratungspraxen in ganz Europa. Er hat einen Master-Abschluss in Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und Psychologie sowie eine PhD-Abschluss in Philosophie und Gesellschaftstheorie erworben. Er veröffentlicht Arbeiten zu Unternehmensführung, Kultur und Philosophie und ist regelmäßig als Hauptredner auf Managementkonferenzen in Europa vertreten. Sie können ihm auf Twitter @GVielmetter und auf LinkedIn folgen: http://de.linkedin.com/in/georgvielmetter

Yvonne Sell ist Leiterin des UK & Ireland Leadership and Talent Practice und Mitglied des European Leadership and Talent-Kernteams. Sie hat einen PhD in Arbeits- und Organisationspsychologie erworben und besitzt weiterhin starkes Interesse an der Forschung im Bereich der praktischen Unternehmensführung. Sie hat zahlreiche Artikel zum Thema Führung veröffentlicht. Sie ist regelmäßig als Referentin auf Konferenzen in Großbritannien und Europa vertreten. Treten Sie mit ihr auf LinkedIn in Verbindung: uk.linkedin.com/pub/yvonne-sell/12/ba9/6b9

Über die Megatrend-Studie

Hay Group führte umfangreiche vorausschauende Forschungsarbeiten und Analysen mit Z_Punkt als Partner durch. Das in seiner Art einzigartige Programm untersuchte anfänglich etwa 20 Megatrends und arbeitete diejenigen heraus, die die größten Auswirkungen auf das wirtschaftliche Umfeld, Unternehmen und Führungskräfte haben. Im nächsten Schritt analysierten die Autoren Daten der Hay Group zu Tausenden von Ansichten, die Angestellte aus aller Welt über den Führungsstil in ihren Unternehmen geäußert hatten. Auch führten sie Hunderte von Gesprächen mit Führungskräften von Unternehmen und im universitären Bereich über Megatrends. Um deren Auswirkungen auf die Wirtschaft ganz zu verstehen, untersuchten sie auch die sechs Megatrends in Kombination. Gestützt auf diese intensiven Forschungsarbeiten konnten die Autoren herausarbeiten, was Führungskräfte für ihre Organisationen tuen müssen, um für deren Überleben und Erfolg in der Zukunft zu sorgen.

Über die Hay Group

Die Hay Group ist ein weltweites Beratungsunternehmen, das mit Führungskräften zusammenarbeitet, um Strategien in die Tat umzusetzen. Wir fördern Talente, verhelfen Menschen zu einer effizienteren Arbeitsweise und motivieren sie, bestmögliche Leistungen zu erbringen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Bewirken von Veränderungen und der Unterstützung von Menschen und Unternehmen bei der Ausschöpfung ihres Potenzials.

Unsere mehr als 3000 Mitarbeiter arbeiten in 87 Niederlassungen in 49 Ländern. Unsere Erkenntnisse stützen sich auf robuste Daten aus über 125 Ländern. Unsere Kunden stammen aus dem privaten, öffentlichen und gemeinnützigen Sektor und allen wichtigen Branchen. Sie stehen für eine Vielfalt von unternehmerischen Herausforderungen. Seit fast 70 Jahren sind wir für die Qualität unserer Forschung und die intellektuelle Schlüssigkeit unserer Arbeit bekannt. Wir machen aus Forschungsergebnissen umsetzbare Einsichten. Wir eröffnen unseren Kunden bahnbrechende Perspektiven auf ihre Organisation und gehen dabei in einer Weise vor, die am effizientesten zu den angestrebten Ergebnissen führt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere lokale Niederlassung. Sie finden diese über www.haygroup.com. Twitter: @haygroup LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/hay-group

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Hay Group Mitch Kent, +1-215-861-2315 www.haygroup.com

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.175,97 Pkt.
  • -0,74%
23.04.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (70.739)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "EURO STOXX 50" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "EURO STOXX 50" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten