Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Übernahmegerüchte: Aktie von Wincor Nixdorf im Höhenflug

OnVista

Da hilft auch kein Dementi. Gerüchte über eine Übernahme von Wincor Nixdorf befeuern die Fantasie der Anleger. Die Aktie legte um bis zu 12 Prozent zu.

Übernahmegerüchte: Aktie von Wincor Nixdorf im Höhenflug

Übernahmegerüchte um Wincor Nixdorf haben die Aktie des Geldautomatenherstellers in die Höhe getrieben. Laut einem Pressebericht will sich Wincor Nixdorf möglicherweise von seinem amerikanischen Rivalen Diebold schlucken lassen. Anleger reagierten mit deutlichen Zukäufen auf die Meldung.

Das Paderborner Unternehmen wies den Bericht der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” allerdings zurück, demzufolge es bereits Gespräche mit den Amerikanern geben soll. Wincor Nixdorf befinde sich nicht in Fusions- oder Übernahmeverhandlungen, stellte die Gesellschaft noch vor Börsenöffnung klar. Die Aktie legte dennoch kräftig zu.

Am Morgen sprang der Kurs zeitweise um fast zwölf Prozent auf 37,01 Euro. Gegen Mittag lag die Aktie noch immer mit rund 10 Prozent im Plus bei über 36 Euro und war damit mit Abstand Spitzenreiter im MDax, der lediglich leicht zulegen konnte.

Aktionärsstruktur erleichtert Übernahme

Möglicherweise spekulieren Anleger auf eine feindliche Übernahme. Die Wincor-Aktien befinden sich überwiegend im Streubesitz. Dadurch könne sich das Unternehmen nur wenig gegen eine mögliche Übernahme schützen, schrieb UBS-Analyst Sven Weier am Mittwoch. Seiner Ansicht nach würde eine Fusion mit einem Konkurrenten die strategischen Probleme der Paderborner Gesellschaft jedoch nicht lösen.

Wincor Nixdorf will nach eigenen Angaben eigenständig bleiben. Dies sei der beste Weg, um künftig Wert für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen. Davon sei das Management überzeugt. Das laufende Restrukturierungsprogramm habe das Ziel, die Unabhängigkeit des Unternehmens zu wahren.

Übernahme wäre Milliarden-Geschäft

In dem Bericht über die angeblichen Gespräche mit Diebold hatte sich die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” auf Aussagen von Personen berufen, die mit dem Vorhaben vertraut seien. Die Paderborner ließen sich dabei von der Bank Goldman Sachs beraten, Diebold von JP Morgan, schrieb das Blatt. Es sei aber offen, ob die Gespräche zum Erfolg führten. Diebold gehört wie Wincor Nixdorf zum Trio der Weltmarktführer.

Eine Übernahme von Wincor Nixdorf wäre eine Milliardentransaktion: Wincor Nixdorf hatte am Dienstag noch eine Marktkapitalisierung von 1,1 Milliarden Euro, darüber hinaus wäre möglicherweise eine Übernahmeprämie fällig. Nach dem Kurssprung vom Mittwoch war das Unternehmen an der Börse bereits 1,2 Milliarden Euro wert.

OnVista/dpa-AFX

Foto: Wincor Nixdorf

Kurs zu Wincor Nixdorf Aktie

  • 35,90 EUR
  • -0,62%
03.07.2015, 17:35, Xetra

OnVista Analyzer zu Wincor Nixdorf

Wincor Nixdorf auf halten gestuft
kaufen
15
halten
23
verkaufen
11
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Wincor Nixdorf (1.727)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten