Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

„Unruhe an den Märkte wird zunehmen"

HANDELSBLATT

Ein weiterer Monat ist vergangen, seitdem ich Anfang Juni die Betreuung des ausgewogenen Portfolios übernommen habe. Zeit für die regelmäßige Zwischenbilanz: Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Das Depot entwickelt sich in Übereinstimmung zu meinen beiden obersten Zielen - einer jährlichen Rendite zwischen sechs und acht Prozent sowie einer deutlich geringeren Wertschwankung im Vergleich zum Gesamtmarkt.

Das Portfolio bleibt mit einem Plus von rund sieben Prozent Plus in neun Monaten auf Kurs. Dabei konnte ich den Benchmark-Index der drei Musterdepots „Stoxx 50“ bisher nicht nur in Phasen fallender Börsenkurse klar schlagen – auch in der jüngsten Aufwärtsbewegung hat das Depot seinen Vorsprung verteidigt. Und: Sämtliche Neuengagements notieren im grünen Bereich.

In den kommenden Wochen wird die Unruhe an den Märkten wieder zunehmen. Spätestens nach den Bundestagswahlen dürfte die Diskussion um das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Krise in weiten Teilen Europas wieder aufflammen. Dazu kommt die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der US-Geldpolitik.

Im Vorgriff darauf könnten Investoren frühzeitig auf Nummer sicher gehen und ihre Aktienbestände zurückfahren. Wegen der defensiven Ausrichtung meines Depots fühle ich mich für dieses Szenario allerdings gut gerüstet.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Kurs zu VW Aktie

  • 171,80 EUR
  • +0,14%
02.09.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf VW (18.618)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu VW

VW auf übergewichten gestuft
kaufen
61
halten
16
verkaufen
2
zum Analyzer