Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

US-Anleihen starten schwächer - US-Konjunkturdaten belasten

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag nach überraschend robusten Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt mit Verlusten in den Handel gestartet. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche stärker als erwartet gesunken. Außerdem hatte die US-Inflation im September bei Null verharrt, während Volkswirte einen leichten Rückgang der Verbraucherpreise erwartet hatten.

Die von der US-Notenbank Fed stark beachtete Kernrate der Verbraucherpreise, ohne Preise für Energie und Nahrungsmittel, war im September auf 1,9 Prozent und damit etwas stärker als erwartet gestiegen. Die Konjunkturdaten könnten die Spekulation auf eine weitere Verschiebung der Zinswende in den USA etwas dämpfen, hieß es aus dem Handel.

Zweijährige Staatsanleihen fielen um 2/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,58 Prozent. Fünfjährige Papiere verloren 8/32 Punkte auf 100 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,33 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 14/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,02 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschen um 22/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,87 Prozent./jkr/bgf

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 19.556,77 USD
  • -0,02%
08.12.2016, 08:49, UBS Indikation
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (11.030)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten