Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

USA: Defizit in der Handelsbilanz steigt stärker als erwartet

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Defizit in der US-Handelsbilanz hat sich im Juni etwas stärker als erwartet ausgeweitet. Der Fehlbetrag sei um knapp drei Milliarden US-Dollar auf 43,8 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mit. Bankvolkswirte hatten einen etwas schwächeren Anstieg auf 43,0 Milliarden Dollar erwartet. Im Mai hatte das Defizit bei revidiert 40,90 (zuvor 41,87) Milliarden Dollar gelegen.

Verantwortlich für den Anstieg des Defizits waren sowohl leicht gesunkene Exporte als auch gestiegene Importe. Die Exporte gingen im Juni um 0,1 Prozent zum Vormonat zurück. Die Importe legten um 1,2 Prozent zu.

Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist chronisch. Die weltgrößte Volkswirtschaft konsumiert also mehr, als sie im Inland produziert. Dies macht hohe Überschüsse in der Kapitalbilanz erforderlich./tos/jkr

Kurs zu Dow Jones Index

  • 16.654,77 Pkt.
  • +2,26%
27.08.2015, 22:35, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (12.585)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten