Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Verbraucherzentralen fordern baldige Klarheit für VW-Fahrer

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Im VW -Abgasskandal dringen die Verbraucherzentralen auf baldige Klarheit für die betroffenen Kunden. Sie erwarteten zu Recht, "dass VW endlich aufklärt, wie der Rückruf abgewickelt wird und wie der Konzern weitere Ansprüche der Verbraucher entschädigen wird", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, am Donnerstag. "Insbesondere ein möglicher Wertverlust des Autos oder ein Mehrverbrauch nach Umrüstung darf nicht zulasten der Verbraucher gehen." Anstelle komplizierter Lösungen solle VW klar zusichern, selber als Konzern alle Folgeschäden zu übernehmen.

Der vom Kraftfahrt-Bundesamt angeordnete Rückruf von 2,4 Millionen Diesel-Fahrzeugen soll im Januar beginnen. Mit einem Schreiben von VW dafür könnten Autobesitzer ab Ende Januar rechnen, berichtete der vzbv nach einem Treffen mit dem VW-Generalbevollmächtigten Thomas Steg. Genaueres wolle dieser am 16. Dezember im Verbraucherausschuss des Bundestages darlegen. Vzbv-Chef Müller betonte: "Dass weniger Autos von falschen CO2-Angaben betroffen sind als ursprünglich angenommen, bedeutet nicht, dass der Skandal beendet ist."/sam/DP/stb

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 97,96 EUR
  • -5,03%
08.02.2016, 17:35, Xetra
CitiFirst Blog

OnVista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf halten gestuft
kaufen
56
halten
98
verkaufen
37
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (25.542)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten