Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Vergnügungsparks und Mediengeschäft schieben Disney-Gewinn an

Reuters

Los Angeles (Reuters) - Florierende Geschäfte in der Mediensparte und in den konzerneigenen Vergnügungsparks haben Walt Disney zu einem überraschend starken Quartal verholfen.

Vergnügungsparks und Mediengeschäft schieben Disney-Gewinn an

Im abgelaufenen Geschäftsquartal stieg der Konzernumsatz um sieben Prozent auf 12,46 Milliarden Dollar, wie der US-Unterhaltungskonzern am Dienstag mitteilte. Der Gewinn legte rund zehn Prozent zu auf 2,1 Milliarden Dollar. Beide Kennzahlen übertrafen die Erwartungen von Analysten.

Im Mediengeschäft, zu dem neben den Disney-Sendern auch der Sportkanal ESPN sowie der Sender ABC gehören, profitierte der Konzern unter anderen von höheren Werbeeinnahmen. In den Vergnügungsparks gaben die Besucher mehr Geld aus. Weniger erfolgreich lief es dagegen im Disney-Filmstudio, dessen Umsatz um sechs Prozent sank. Hier konnte der Animationsstreifen "Baymax" ("Big Hero 6") nicht mit dem letztjährigen Kassenschlager "Die Eiskönigin" ("Frozen") mithalten. Große Hoffnungen knüpft Disney nun an die Comicverfilmung "The Avengers: Age of Ultron".

Kurs zu Disney Aktie

  • 102,17 USD
  • +2,96%
27.08.2015, 22:03, NYSE

OnVista Analyzer zu Disney

Disney auf übergewichten gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Disney (1.454)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Disney" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten