Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wall Street schließt leicht im Plus

Die US-Börsen haben am Donnerstag trotz der Syrien-Krise moderate Kursgewinne verbucht. Händler verwiesen auf neue Konjunkturdaten, die überraschend stark ausfielen. So wuchs die US-Wirtschaft im zweiten Quartal deutlicher als zunächst ermittelt.

Der erwartete US-Militärschlag gegen Syrien sorgte weiter für Anspannung bei den Investoren. Zwar rechneten Börsianer mit einer Verzögerung der westlichen Vergeltungsaktion für den mutmaßlichen Giftgasangriff auf Zivilisten, für den die syrische Regierung verantwortlich gemacht wird. Aber die Anleger blieben vorsichtig.

"Syrien ist das große Thema bis in die nächste Woche hinein", sagte Marktstratege Peter Jankovskis von OakBrook Investments. "Es herrscht eine Menge Unsicherheit, da die westlichen Mächte einen Schritt zurückgegangen sind." Der Westen will vor einem Militärschlag nun doch erst die Ergebnisse der UN-Ermittler zu dem mutmaßlichen Giftgas-Angriff bei Damaskus abwarten. Der britische Premierminister David Cameron beugte sich dem Druck des Parlaments in dieser Frage, und auch US-Präsident Barack Obama steht unter innenpolitischem Rechtfertigungsdruck.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu GUESS Aktie

  • 26,95 USD
  • +0,55%
24.07.2014, 18:41, NYSE

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "GUESS" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten