Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wall Street schließt uneinheitlich

HANDELSBLATT

Die Angst vor enttäuschenden Apple-Zahlen hat die US-Börsen am Dienstag belastet. Der iPhone- und iPad-Hersteller wollte nach Handelsschluss seine Quartalszahlen vorlegen. Händler befürchteten, dass die Bilanz schlechter als von Analysten erwartet ausfallen könnte.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte 0,1 Prozent auf 15.567 Punkte zu. Im Handelsverlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 15.544 und 15.604 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gab dagegen 0,2 Prozent auf 1692 Punkte nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor sogar 0,6 Prozent auf 3579 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax 0,2 Prozent tiefer auf 8314 Zählern.

Im frühen Handel hatten noch ermutigende Unternehmensnachrichten die Wall Street angeschoben. Zudem stützte die Hoffnung auf eine Stabilisierung der chinesischen Konjunktur den Markt. Denn Medienberichte, wonach die Regierung in Peking das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nicht unter sieben Prozent sinken lassen wird, nahmen Anleger mit Erleichterung auf.

Weitere News

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten