Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

'Welt': EADS will Rüstung und Raumfahrt zusammenlegen

BERLIN (dpa-AFX) - Der Airbus-Mutterkonzern EADS will im Zuge seiner neuen Strategie laut einem Pressebericht seine Raumfahrt- und Rüstungssparte zusammenlegen. Damit hätte der Konzern künftig drei statt vier Säulen, berichtet die Tageszeitung 'Die Welt' (Donnerstag) ohne Angabe von Quellen. Die größte Sparte bliebe der Flugzeugbauer Airbus, dessen Name laut Medienberichten künftig auch für den Gesamtkonzern stehen soll. Daneben stünden der Hubschrauberhersteller Eurocopter und die fusionierten Sparten Cassidian (Rüstung) und Astrium (Raumfahrt).

Ein EADS-Sprecher wollte die Informationen der Zeitung zufolge nicht bestätigen. Es seien noch keine Entscheidungen getroffen. 'Die Diskussion zur künftigen Struktur dauert an.' Dies gilt auch für den neuen Namen. Dieser solle sich an der künftigen Ausrichtung des Geschäfts orientieren, hatte ein Sprecher bereits am Mittwoch betont. Die Themen sollen Medienberichten zufolge in einer Sitzung des EADS-Verwaltungsrats am 29. Juli diskutiert werden.

Über eine Umbenennung von EADS in Airbus war seit Jahren immer wieder spekuliert worden. Die Bedeutung der Flugzeugsparte ist innerhalb des Konzerns immer weiter gewachsen, sowohl durch die steigende Nachfrage nach Verkehrsmaschinen als auch durch die gesunkenen Rüstungsausgaben vieler Staaten. Zuletzt trug Airbus rund zwei Drittel zum EADS-Umsatz bei./stw/enl/stb

Kurs zu AIRBUS Aktie

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a., NYSE Euronext Paris

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten