Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wenn diese Rallye halten würde …

... wäre das noch am Morgen sehr negativ eingefärbte charttechnische Szenario des DAX auf den Kopf gestellt. Doch das ist eben noch offen. Fundamentale Argumente für diese abrupte Umkehr des DAX sind Mangelware. Und die im vorbörslichen US-Handel erkennbaren Gewinne der US-Index-Futures sind mehr durch die Rallye der Euro-Börsen als durch eigene Impulse entstanden. Sehen wir hier also nur eine Short-Squeeze, die nicht tragfähig ist?

Man sollte es zumindest nicht ausschließen. Denn auch Window Dressing hinkt als Argument für diesen plötzlichen Anstieg des DAX: die Bilanz seit Quartalsbeginn ist negativ. Wenn, würde Window Dressing daher tendenziell negativ wirken. Und der um 10 Uhr veröffentlichte ifo-Index für März fiel zwar nur marginal. Aber es ist die wichtigere Erwartungskomponente, die rückläufig ist. So betrachtet ist zumindest im Moment noch offen, ob dieser Anstieg, der kurz nach 14 Uhr den kompletten Kursabschlag des Montags egalisiert, wirklich tragen wird ... zumal der Umstand, dass Aufwärtsimpulse immer genau zu vollen Stunden starten, darauf hinweisen, dass hier vor allem Systemtrader agieren. Aber:

Sollte es gelingen, die Widerstandszone 9.367/9.425 Punkte zurückzuerobern, die nun wieder in Reichweite gelangt ist, könnte dieser Anstieg zu einem Selbstläufer werden. Zur Stunde ringt man um einen ersten, wichtigen Schritt dorthin in Form der bei aktuell 9.352 Punkten verlaufenden 20-Tage-Linie. Es wird von der Wall Street abhängen, ob der Sprung in und über diese Widerstandszone gelingen wird - im Vorfeld sind die Chancen noch nicht einzugrenzen.

Daher sollte man sich hier emotionaler Einschätzungen und Prognosen enthalten und strikt pragmatisch handeln: Wenn der DAX mit 9.380 Punkten oder höher deutlich genug über der 20-Tage-Linie schließt, um diese als zurückerobert gelten zu lassen, sollte man umgehend die gerade erst etablierte, kleine Short-Position glattstellen. Aber erst, wenn der DAX auch mit 9.440 Punkten oder mehr über dieser entscheidenden Widerstandszone 9.367/9.425 Punkte schließt, wäre er nicht nur neutral, sondern wieder kurzfristig bullish und damit den Einstieg auf der Long-Seite wert.

DAX (Tageschart in Punkten):
Widerstände: 9.352 / 9.367 / 9.425 / 9.531 / 9.721 / 9.794 
Unterstützungen: 9.071 / 9.000 / 8.962 / 8.862 / 8.780

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu DAX Index

  • 9.794,06 Pkt.
  • +0,41%
24.07.2014, 17:45, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Eurokurs 0,74 EUR-0,02%

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten