Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

WERTBERICHTIGT: Ein Profiteur der Unsicherheit

Börsen-Zeitung, 16.7.2013

Die US-Bank Citigroup hat ihren Gewinn im zweiten Quartal erneut kräftig gesteigert. Zu verdanken hatte sie dies nicht der Neubewertung von Verbindlichkeiten, sondern vermehrtem Geschäft im Investment Banking. Derzeit kommt der Citigroup zugute, dass die Unsicherheit um den Kurs der Notenbanken - allen voran der Fed - das Derivategeschäft antreibt. Allein der Umsatz im Aktien- und Aktienoptionshandel zog um 68 % an. Auch bei Währungs- und Zinsderivaten kletterten die Erträge prozentual zweistellig. Damit ist die drittgrößte US-Bank ein Profiteur der aktuellen Unsicherheit. Im eigenen Haus käme Verunsicherung indes ungelegen. Daher dürfte Bankchef Michael Corbat zusehen, dass die geforderte Leverage Ratio von 5 % möglichst schnell erreicht wird. Der profitable Rivale Wells Fargo, der in den vergangenen Jahren Marktanteile gewann, hat die Vorgaben längst erfüllt. Als früherer Offensive Guard, der den Quarterback vor Angriffen schützen musste, weiß Corbat nur zu gut, dass vor jeder Offensive die Defensive stehen muss. Eine hohe Kapitalquote wird da allerdings nur ein Baustein von vielen sein. scd

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu WELLS FARGO & CO. Aktie

  • 37,53 EUR
  • -1,26%
01.08.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf WELLS FARGO & ... (241)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten