Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wiener Börse Schluss: ATX geht etwas leichter aus dem Handel

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Mittwoch mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel um 0,40 Prozent auf 2.468,51 Punkte. In den Fokus rückten die Aktien des Energiekonzerns Verbund (minus 0,11 Prozent auf 14,10 Euro). Das Unternehmen schließt aus Kostengründen fünf Kraftwerke. Für den Erste Group -Analysten Thomas Unger kam diese Nachricht nicht überraschend. Die Auswirkungen der Schließungen auf das Ergebnis seien derzeit aber noch nicht abschätzbar.

Voestalpine eröffnet indes in China ein neues Werk. In dem nunmehr 22. chinesischen Standort sind Investitionen von über 20 Millionen Euro geflossen. Die Aktie zeigte sich um 0,28 Prozent leichter bei 33,74 Euro.

RHI legten Zahlen zum ersten Quartal vor. Bei dem Feuerwerks-Hersteller sank der Betriebsgewinn (Ebit) um 32 Prozent auf 33,6 Millionen Euro. Das Nettoergebnis gab um 13,2 Prozent zur Vorjahresperiode auf 19,8 Millionen Euro nach. Die Zahlen fielen damit etwas unter den Erwartungen aus, schreiben die Analysten der Baader Bank . RHI verloren klare 1,38 Prozent auf 24,65 Euro.

Vorläufige Quartalsergebnisse kamen vom Immobilienunternehmen Conwert, das im ersten Quartal in die roten Zahlen rutschte. Unterm Strich verschlechterte sich das Ergebnis infolge einer verpatzten Zinsspekulation gegenüber der Vorjahresperiode von plus 3,6 Millionen auf minus 5,9 Millionen Euro. Conwert schlossen um 0,31 Prozent tiefer bei 9,67 Euro.

Auch Palfinger waren mit minus 0,55 Prozent auf 26,90 Euro unter den Kursverlierern zu finden. Der Einstieg des chinesischen Baumaschinenherstellers Sany bei dem Kranhersteller ist nun endgültig unter Dach und Fach. Mit der Eintragung der Kapitalerhöhung sei die seit Monaten vorbereitete gegenseitige Verflechtung abgeschlossen, teilte das Unternehmen mit. Rund 10 Prozent an Palfinger gehören nun den Chinesen.

OMV erhielten Dämpfer durch neue Analystenstimmen. Die Experten der UBS haben ihr Kursziel für Titel des Mineralöl- und Gaskonzerns von 36,0 auf 32,0 Euro reduziert. Das Votum "Neutral" wurde bestätigt. Auch die Wertpapierspezialisten der Societe Generale haben ihr OMV-Kursziel von 36,7 auf 34,0 Euro gesenkt. Die Empfehlung "Hold" blieb unverändert. OMV büßten 0,78 Prozent auf 31,77 Euro ein./bel/APA/mmb

Kurs zu Société Générale Aktie

  • 38,04 EUR
  • +2,35%
31.10.2014, 11:34, NYSE Euronext Paris

OnVista Analyzer zu Société Générale

Société Générale auf übergewichten gestuft
kaufen
15
halten
3
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Société Généra... (3.957)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Société Générale" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten