Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Zalando: Schlechtes Omen für den Börsengang? Die Börse schreit vor Schreck

DER AKTIONÄR

Schon wieder hat Asos, der britische Zalando-Konkurrent, die Anleger mit einer Gewinnwarnung geschockt. Es war das dritte Mal in diesem Jahr, dass das Asos-Management die Prognosen kassiert hat. Die Aktie brach darauf ein.

Asos erwartet nun einen Vorsteuergewinn für das laufende Jahr (endet im August) bei 45 Millionen Pfund. Das entspräche dem Niveau des vergangenen Geschäftsjahres. Ursprünglich war der Markt von einem Vorsteuergewinn von 62 Millionen Pfund ausgegangen.

Die Anleger warfen daraufhin ihre Asos-Aktien auf den Markt und sorgten für einen Kurssturz von 15 Prozent. Mittlerweile kostet die Asos-Aktie nur noch 2.207 Pence. Im März dieses Jahres stand der Kurs noch bei 7.195 Pence. Nach drei Gewinnwarnungen innerhalb weniger Monate hat Asos viel Vertrauen verspielt.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten