1&1 Drillisch will trotz Corona-Krise Kurs halten

dpa-AFX

MONTABAUR/MAINTAL (dpa-AFX) - Trotz der Corona-Krise will das Telekommunikationsunternehmen 1&1 Drillisch Umsatz und Ergebnis 2020 auf dem Niveau des Vorjahres halten. "Mobilfunk und Festnetzanschlüsse werden in dieser schwierigen Zeit überall gebraucht", sagte Firmenchef Ralph Dommermuth am Donnerstag bei der Vorstellung der Jahresbilanz für 2019.

Allerdings war das Ergebnis zuletzt deutlich gesunken: Das Unternehmen musste ein rückläufiges operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 638,5 Millionen Euro ausweisen, 2018 waren es noch 721,9 Millionen Euro. Hauptgrund dafür war ein Streit mit der Branchengröße Telefónica Deutschland über rückwirkende Preissenkungen für den Zugang von 1&1 zum Netz der Tochter des spanischen Telekomkonzerns Telefónica.

Das Konzernergebnis lag bei 373,6 Millionen Euro und damit ebenfalls klar unter dem Vorjahreswert von 406 Millionen Euro. Der Service-Umsatz von 1&1 stieg hingegen um rund drei Prozent./swe/DP/jha

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Drillisch Aktie

  • 19,55 EUR
  • +0,79%
09.04.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Drillisch

Drillisch auf übergewichten gestuft
kaufen
26
halten
31
verkaufen
2
44% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 19,69 €.
alle Analysen zu Drillisch
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Drillisch (1.075)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten