2 renditestarke Tech-Aktien zum Kauf im November

Fool.de
2 renditestarke Tech-Aktien zum Kauf im November
Wichtige Punkte
  • Dividendenaktien sind Leitwerte, die unabhängig von der Marktlage eine überdurchschnittliche Performance aufweisen.
  • Dividendenaktien mit hoher Rendite, wie diese beiden Aktien, sind eine Möglichkeit, die Auswirkungen der heutigen galoppierenden Inflation auszugleichen.

Die Geschichte zeigt, dass das Beste, was du mit deinem Geld machen kannst, der Kauf von Dividendenaktien ist. Eine Studie nach der anderen bestätigt, dass Dividendenaktien weitaus besser abschneiden als Aktien, die keine Dividenden ausschütten.

Vor einigen Jahren stellte J.P. Morgan Asset Management fest, dass Aktien, die ihre Ausschüttungen über einen Zeitraum von 40 Jahren (1972 bis 2012) erhöht haben, eine durchschnittliche jährliche Rendite von 9,5 % erzielten, gegenüber nur 1,6 % bei Aktien, die keine Dividende zahlen.

In rollierenden Dreijahreszeiträumen schlugen die höher verzinsten Wertpapiere die niedrig und nicht verzinsten Wertpapiere in etwa zwei Dritteln der Fälle.

Die Vermögensverwalter von Hartford Funds fanden ebenfalls heraus, dass dividendenstarke Aktien 41 % zur Gesamtrendite des S&P 500 beitrugen, und zwar bis ins Jahr 1930 zurück. Selbst im sogenannten verlorenen Jahrzehnt der 2000er-Jahre, als die Blase an den Tech-Aktienmärkten platzte, der 11. September 2001 eine Tragödie auslöste und der Immobilienmarkt zusammenbrach - was zu den negativen Renditen des S&P 500 führte - legten Dividendenaktien um 1,8 % zu.

Hier sind zwei besonders günstige Dividendenaktien mit hoher Rendite, in die du jetzt investieren solltest.

Mobile TeleSystems (aktuelle Rendite: 10,4 %)

Der russische Telekommunikationsriese Mobile TeleSystems, der auch unter dem Kürzel MTS bekannt ist, zahlt eine halbjährliche Dividende, die nicht nur auf den Jahresergebnissen, sondern auch auf den Quartalsergebnissen basiert. Die aktuelle Richtlinie, die 2019 festgelegt wurde und Ende dieses Jahres ausläuft, sieht eine Mindestausschüttung von 28 Rubel (0,39 US-Dollar zum aktuellen Wechselkurs) pro Jahr oder 56 Rubel (0,79 US-Dollar) pro American Depository Share (ADS) vor.

Die Ausschüttung liegt seit 2015 bei einer durchschnittlichen Rendite von etwa 10 %, sodass die aktuelle Dividende im Einklang mit der historischen Entwicklung steht.

Was MTS zu einem interessanten Dividendenwert macht, ist das Wachstumspotenzial des Unternehmens, nicht nur in der Telekommunikationswelt, sondern auch in den Bereichen Finanzen, Cloud-Computing und Streaming-Dienste, in denen das Unternehmen stark expandiert hat.

Was die Telekommunikation betrifft, so wird in Russland die Infrastruktur massiv von 4G- auf 5G-Netze umgestellt, was einen Upgrade-Zyklus bei Smartphones auslösen könnte, um die verbesserten Möglichkeiten des Systems zu nutzen.

Die riesige Ausdehnung Russlands bedeutet, dass die ländlicheren Gebiete des Landes erst in der Anfangsphase der Verbesserung der Infrastruktur sind, während die großen Ballungszentren bereits stark gesättigt sind. Beide Situationen bieten MTS eine große Chance.

Das Telekommunikationsunternehmen wird nächste Woche seinen Geschäftsbericht vorlegen, aber im letzten Quartal stieg die Zahl der Streaming-TV-Nutzer im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das 2,5-Fache auf 3,2 Millionen, während der Umsatz mit Cloud- und digitalen Lösungen um 48 % wuchs.

In den ersten sechs Monaten des Jahres steigerte die MTS Bank ihren Zinsüberschuss um 22 %, während sich der Provisionsüberschuss gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelte. Das Unternehmen ist der Meinung, dass die Bank so stark gewachsen ist und „nun eine ausreichende Größe erreicht hat, um zu einem Renditemotor für die gesamte Gruppe zu werden“.

Mit einem Kurs, der unter den diesjährigen Gewinnschätzungen liegt, sollte MTS als günstige und ertragreiche Dividendenaktie in den Portfolios der Anlegerinnen und Anleger berücksichtigt werden.

AT&T (aktuelle Rendite: 8,4 %)

Ein weiterer renditestarker Dividendenzahler mit großem Potenzial, der ebenfalls aus der Telekommunikationsbranche stammt, ist AT&T.

Die Aktie des Unternehmens ist angeschlagen, weil es seine WarnerMedia-Besitztümer ausgliedern und mit Discovery zu einem neuen börsennotierten Medienunternehmen fusionieren wird, wodurch der freie Cashflow für die Dividende halbiert wird. Nichtsdestotrotz besteht für diese Aktie als eng fokussiertes Telekommunikationsunternehmen weiterhin erhebliches Potenzial.

Die Aktie hat seit diesen Ankündigungen des Unternehmens ein Viertel ihres Wertes verloren. Aber die Investoren werden 71 % des neuen Medienunternehmens besitzen, zu dem auch HBOMax und Discovery+ gehören werden, was dem Unternehmen eine bessere Ausgangsposition im Wettbewerb mit Netflix und Disney verschaffen wird.

AT&T wird auch etwas von dem Deal haben - etwa 43 Mrd. US-Dollar, die das Unternehmen nutzen wird, um Schulden zu tilgen und sich auf die Verbesserung seines Netzes zu konzentrieren. AT&T rechnet nach Abschluss der Transaktion mit jährlichen Investitionsausgaben in Höhe von 24 Mrd. US-Dollar. Nachdem AT&T Anfang des Jahres viel Geld in den Erwerb des 5G-Mittelbandspektrum investiert hat, erwartet das Unternehmen, dass sein 5G-C-Netz bis Ende 2023 200 Millionen Menschen in den USA abdeckt und sein Glasfasernetz bis Ende 2025 auf 30 Millionen Kunden anwächst.

Trotz der Pessimisten an der Wall Street ist AT&T für ein nachhaltiges organisches Wachstum bis zur Mitte des Jahrzehnts gut aufgestellt. Und da Daten die treibende Kraft sind, die AT&T beeinflusst, sollte das Unternehmen die Zweifel überwinden und in Zukunft gute Ergebnisse erzielen.

Zweifellos werden viele Anleger, die die Aktie gekauft haben, weil es sich um einen Dividendenaristokraten handelt, der seit 36 Jahren seine Ausschüttungen erhöht, von der Dividendenkürzung enttäuscht sein. Aber sie erhalten mit dem WarnerMedia-Geschäft ein weiteres Wachstumspotenzial, das den Verlust leicht wettmachen könnte.

Der Artikel 2 renditestarke Tech-Aktien zum Kauf im November ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rich Duprey auf Englisch verfasst und am 17.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Rich Duprey besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix und Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt Discovery (C-Aktien).  

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu S&P 500 (NR) (KRW) Index

  • 5.327,99 KRW
  • -0,48%
03.12.2021, 23:35, außerbörslich
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "S&P 500 (NR) (KRW)" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "S&P 500 (NR) (KRW)" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten