Werbung
Werbung von iShares by BlackRock

Cyber, Cyber!?

iShares · Uhr

<p>In die digitale Sicherheit investieren.</p>

News

extra-etf-newsletter-laptopman.jpg break]

Der Digitalisierungs-Hit ist nicht mehr aufzuhalten, aber ohne regelmäßige Sicherheits-Updates wird aus dem Cyber-Hype schnell ein globaler Computer-Streik.

Willkommen in der digitalen Welt

Unser Abendessen kommt mit wenigen Klicks aus dem Netz, wir leisten digitale Vertragsunterschriften und haben unsere gesamte Musik in der Cloud eines Streaminganbieters. Gleichzeitig werden Operationen mit digitaler Unterstützung durchgeführt, elementare Produktionen werden von künstlicher Intelligenz gesteuert und grundlegende Geschäftsentscheidungen treffen wir Zuhause vor der Webcam. So weit so cool – und angreifbar!

Cybersafety first, oder null Risiko, null Problemo?

Cyber-Kriminalität ist bereits in der Vergangenheit im Zusammenhang mit Wahlen, großen Datenlecks oder Trojanern in den Medien gewesen. Und das Gefahrenpotenzial steigt durch die wachsende Digitalisierung stetig, vor allem für Unternehmen, die die Digitalisierung mitgehen müssen.
Perspektivisch werden beispielsweise in der gesamten Hightech-Branche von 2019 bis 2023 Umsätze in Höhe von 753 Milliarden US-Dollar durch Cyber-Angriffe entfallen. In der Gesundheits- und Einzelhandelsbranche sind es je 340 Milliarden US-Dolla (1). Allein der Verlust in diesen drei Branchen entspricht etwa dem gesamten Bruttoinlandsprodukt von Spanien aus dem Jahr 2019 (2).

cybersecurity-content-block-image-cyberattacke.png

Hinzukommen langfristige Imageschäden und kommunikative Herausforderungen. Schließlich sagt keine Firma ihren Kunden gerne, dass sensible Daten abhandengekommen, Geschäftsbereiche offline sind oder Produktionen stillgelegt werden – oder wurden.

cybersecurity-image-produktionsstop-newshub.png

Online-Sicherheit hat Hochkonjunktur

Experten erwarten, dass der Markt für Cyber-Security im Jahr 2025 ein Volumen von 200 Milliarden US-Dollar erreicht – was einem Wachstum von 10,5% in den kommenden vier Jahren entspräche (4). Die angebotenen Produkte und Services sind dabei so mannigfaltig wie ihre Abnehmer. Angefangen von mietbaren Firewalls oder klassischen Antiviruslösungen bis zu modernsten Cloud-Native-Lösungen, die auch Endgeräte im Internet der Dinge (IoT) zuverlässig schützen. Gerade hier tummeln sich viele junge Unternehmen, die eine große Chance für sich sehen.
Laut einem der größten Anbieter in diesem Bereich sind die Angriffe mit Schadsoftware gegen IoT-Geräte in Firmennetzwerken im Jahr 2020 um 700 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen (5). Das kann große Konzerne, Mittelständische Unternehmen, Ein-Personen-Betriebe oder staatliche Einrichtungen gleichermaßen betreffen. Cyber-Sicherheit ist ein Thema, das in Zukunft nahezu jeden Berufszweig betreffen wird.

Sicherheit liegt an, aber legen Anleger auch "mit Sicherheit" an?

Gute Frage, natürlich sind Prognosen schwer. Aber betrachtet man die Geschwindigkeit der Digitalisierung und den daraus resultierenden Bedarf von Sicherheit, der parallel wächst, stehen die Chancen gut.

Zum Artikel



Quellen

  1. Statista; Schätzung zur Höhe der entgangenen Umsätze durch Cyberangriffe nach Branchen weltweit für den Zeitraum von 2019 bis 2023 (in Milliarden US-Dollar); Januar 2019

  2. Wikipedia; Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukte; Schätzung des IWF für 2019 (Stand: Oktober 2020)

  3. ComputerWeekly.com; Top 19 Cyber Crime Storys of 2020; Dezember 2020

  4. GeVestor; Top 5 Cybersecurityfirmen wachsen überdurchschnittlich; Juli 2021

  5. Zscaler; 2021 Report, IoT in the Enterprise: Empty Office Edition; 2021

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Erhalten Sie von iShares 1x monatlich: Experteneinschätzungen zum Marktgeschehen, aktuelle Produkttrends und Neues zum Thema ETF-Sparen. Jetzt anmelden »



Risikohinweis

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.

Rechtliche Informationen

**Im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR):** herausgegeben von BlackRock (Netherlands) B.V., einem Unternehmen, das von der niederländischen Finanzmarktaufsicht zugelassenen ist und unter ihrer Aufsicht steht. Eingetragener Firmensitz: Amstelplein 1, 1096 HA, Amsterdam, Tel.: +31(0)-20-549-5200. Handelsregister Nr. 17068311. Zu Ihrem Schutz werden Telefonate üblicherweise aufgezeichnet. Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen. Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt. © 2022 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES und BLACKROCK SOLUTIONS sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

Meistgelesene Artikel

Werbung