Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum verändert - Börsengang der Porsche AG im Fokus

dpa-AFX · Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Stabilisierungsversuch im Dax gerät am Donnerstag wohl wieder ins Stocken. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisiert ihn rund eine Stunde vor Beginn des Xetra-Handels kaum verändert bei 12 184 Punkten. Damit kann er den positiven Trend von der Wall Street zunächst nicht aufnehmen. Hier konnte sich der marktbreite S&P 500 deutlich von seinem tiefsten Niveau seit Ende 2020 absetzen.

Tags zuvor war der Dax mit zwischenzeitlich 11 862 Punkten auf das Niveau von November 2020 abgerauscht. Zusätzlich zu anhaltenden Inflations-, Zins- und Konjunktursorgen sorgten die Sabotageakte auf NordStream-Pipelines und der künftige wirtschaftspolitische Kurs in Großbritannien für enorme Verunsicherung. Nach einem Minus von 2,3 Prozent griffen aber ausreichend Anleger wieder beherzt zu, sodass es der Dax noch ins Plus schaffte. Stützend wirkte insbesondere, dass die Bank of England überraschend ihre Anleihekäufe wieder aufnahm. Die LBBW sprach mit Blick auf den turbulenten Vortag von einer "Achterbahn an den Kapitalmärkten".

An diesem Donnerstag steht nun vor allem der Börsengang der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG im Fokus - der Sportwagentochter von Volkswagen . Inmitten angespannter Finanzmärkte kommt es damit zum größten deutschen Börsengang seit der Telekom im Jahr 1996. Der Ausgabepreis je Vorzugsaktie wurde am Mittwoch mit 82,50 Euro festgelegt und lag damit am oberen Ende der vorab ausgegebenen Spanne von 76,50 bis 82,50 Euro je Wertpapier.

Deutliche Kursgewinne winken den Anlegern von Rational , wie vorbörsliche Kurse bereits zeigen. Der Großküchenausstatter schaut nach einem stark verlaufenen Quartal optimistischer in die Zukunft und erhöht seine Ziele für das Jahr.

Auch Morphosys könnten dem Kurssprung um ein Fünftel vom Vortag weitere Kursgewinne folgen lassen. Der Antikörperspezialist überzeugte mit ermutigenden Daten für sein Blutkrebsmittel Monjuvi. Tags zuvor kam es in der Pharmabranche nach guten Studienergebnissen mit einem Alzheimer-Wirkstoff bei vielen Unternehmen zu einem Kursfeuerwerk - darunter auch Morphosys.

Weniger gut sind die Vorzeichen für Papiere der Hornbach Holding . Die Inflation und erhöhte Kosten haben im zweiten Geschäftsquartal den operativen Gewinn der Rheinland-Pfälzer gedrückt./ag/men

Meistgelesene Artikel