Werbung von
DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank

SCOUT24: Die Vermarktung von Immobilien wird bedeutsamer!

DZ BANK · Uhr

Werbung

Die gestiegenen Zinsen und die höheren Preise für Baumaterialien haben den Traum vom Eigenheim etwas in die Ferne rücken lassen. Doch er lebt, zumal der Bedarf an Wohnraum vorhanden ist. Sobald sich die Kosteninflation etwas legt und die Zinsen für Baufinanzierungen zurücksetzen, erholt sich auch die Nachfrage. Immobilienobjekte gezielt zu vermarkten, wird bedeutsamer und Scout24 ist mit „ImmoScout24“ dafür die erste, digitale Anlaufstelle!

Scout24 bringt Käufer, Verkäufer sowie Mieter und Vermieter zusammen!

Scout24 betreibt mit „Immoscout24“ seit über 20 Jahren eine der relevantesten Plattformen für Wohn- und Gebäudeimmobilien in Deutschland. Mehr als 20 Millionen Nutzerinnen und Nutzer greifen auf die Plattform pro Monat zurück. Dadurch gelingt es dem Unternehmen Käufer, Verkäufer sowie Mieter und Vermieter erfolgreich zusammenzubringen. Das erklärte Ziel von Scout24 ist es, mit „Immoscout24“ nicht nur als Schnittstelle erfolgreich zu sein, sondern ein ganzes Ökosystem für den Kauf, Verkauf und die Miete zu erschaffen. Langfristig will man Immobilientransaktionen komplett digital über seinen vernetzten Marktplatz abwickeln. Aktuell stehen die Transaktionserlöse für weniger als drei Prozent der gesamten Umsätze. Wenn Scout24 als Konzern an jeder Immobilientransaktion über seine Plattform zukünftig mitverdienen, würde das einen gehörigen Wachstums- und Margenschub geben.

 

Die Abkühlung des deutschen Immobilienmarktes steigert die Relevanz der Vermarktung

Die Zinsen für Baufinanzierungen erlebten im Jahr 2022 eine deutliche Steigerung. Betrugen sie im Januar bei einer 10-jährigen Bindung noch rund ein Prozent, so schnellten sie im Oktober auf über 4 Prozent. Aktuell ist eine leichte Reduktion auf 3,56 Prozent eingetreten. Laut dem Wohnbarometer von ImmoScout24 hat sich die Nachfrage nach Kaufimmobilien stabilisiert und liegt leicht über dem Vor-Corona-Niveau. Zudem beginnen die Preise nach teilweise deutlichen Preiskorrekturen bei Einfamilienhäusern und Neubauwohnungen wieder zu steigen. Nach dem Höhenflug der letzten Jahre fällt es beim Verkauf von Immobilien schwer, die neue Normalität zu akzeptieren. Verkäufer wollen möglichst hohe Preise erzielen. Über eine intensivere Vermarktung über die Plattform von Scout24 kann das wegen der hohen Reichweite realistischer werden. Daher verzeichnete das Unternehmen in diesem Jahr auch einen großen Erfolg und die Bedeutsamkeit der Plattform stieg. „Die Relevanz der ImmoScout24-Plattform und die Vermarktungskapazitäten des Produktangebots im aktuellen Marktumfeld [gewinnen] an Bedeutung“, so das Unternehmen.

 

Strammes Wachstum von 15,7 % nach neun Monaten im Jahr 2022

Scout24 ist in diesem Jahr auf Wachstumskurs, weil mehr in die Vermarktung von Immobilien investiert wird. Dadurch wuchsen die Erlöse des Konzerns um 15,7 Prozent auf 332,3 Millionen Euro nach neun Monaten. Das EBITDA kletterte um 12,1 Prozent auf 184,6 Millionen Euro. Unter dem Strich wurden 79,6 Millionen Euro verdient. Scout24 profitiert davon, dass man nach eigenen Angaben neben Anzeigen zur Vermarktung auch Produkte anbietet, die Immobilientransaktionen digitaler sowie effizienter machen. Besonders die Maklerbranche greift intensiver auf das Angebot der Immoscout24-Plattform zurück, sodass man in diesem Umfeld sogar einen 2,9%igen Zuwachs bei den Maklerkunden und -kundinnen verzeichnete. Das Unternehmen schätzt die aktuelle Entwicklung am deutschen Immobilienmarkt als positiv für den Scout24-Konzern ein. Daher sollen im Gesamtjahr 2022 die Erlöse um 14 bis 15 Prozent wachsen. Das EBITDA sollte um 11 bis 12 Prozent steigen, wobei das Erreichen des oberen Randes realistischer ist. Netto sollten 1,81 Euro je Aktie verdient werden. Für das Jahr 2023 rechnet der FactSet-Konsens mit einem fortgesetzten Wachstum auf Erlöse von fast 500 Millionen Euro sowie einen Ertrag von 2,21 Euro je Aktie. Das KGV von 23,5 ist für eine digital, führende Plattform nicht zu teuer, die durch einen Ausbau des Transaktionsgeschäfts noch sehr stark monetarisiert werden kann.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf Scout24 SE

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens Scout24 SE ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die Scout24 SE-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DV9UBV). Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

 

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert Scout24 SE-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens Scout24 SE zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 05.12.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Redakteur: Jörg Meyer, TraderFox GmbH

Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH

Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/

ENDLOS TURBO LONG 38,8663 OPEN END: BASISWERT SCOUT24

DV9UBV
DZ BANK: Geld 05.12. 17:18:18, Brief 05.12. 17:18:18
1,35 1,36 1,50 Basiswertkurs: 52,14 EUR
Geld in EUR Brief in EUR Diff. Vortag in % Quelle: Xetra , 17:03:47
Basispreis 38,8663 EUR Abstand zum Basispreis in % 25,43
Knock-Out-Barriere 38,8663 EUR Abstand zum Knock-Out in % 25,43
Hebel 3,83x Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV9UBV (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV9UBV (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorsitzender), Souâd Benkredda, Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main

Meistgelesene Artikel