Niederlande: Premier Rutte lehnt Kommentar zum Wahlsieg Wilders ab

dpa-AFX · Uhr

DEN HAAG (dpa-AFX) - Der noch amtierende Ministerpräsident der Niederlande, Mark Rutte, will nicht auf den Wahlsieg des Rechtspopulisten Geert Wilders reagieren. Eine Reaktion überlasse er der Spitzenkandidatin seiner Partei VVD, Dilan Yesilgöz, sagte Rutte am Donnerstag in Den Haag vor Reportern. "Als Premier habe ich keine Meinung zum Wahlergebnis."

Der Rechtspopulist Wilders hatte die Parlamentswahl überraschend deutlich mit 37 der 150 Mandate gewonnen. Ruttes eigene Partei, die rechtsliberale VVD, hatte dagegen deutliche Verluste verbucht und ist nur noch nach dem rot-grünen Bündnis drittstärkste Kraft.

Rutte will nach einer Rekordzeit von 13 Jahren an der Spitze der Regierung die nationale Politik verlassen. Seine Mitte-Rechts-Koalition war im Sommer nach nur rund 18 Monaten zerbrochen. Er will aber noch solange im Amt bleiben, bis eine neue Regierung gebildet ist. Und nun hat sein Kontrahent Wilders gute Aussichten Premier zu werden. Rutte hatte eine Zusammenarbeit mit ihm stets strikt abgelehnt./ab/DP/tih

Neueste exklusive Artikel