Insider - Thailänder kaufen KaDeWe-Immobilie - und bald auch mehr

Reuters · Uhr
Quelle: (c) Copyright Thomson Reuters 2024. Click For Restrictions - https://agency.reuters.com/en/copyright.html

Wien/Düsseldorf (Reuters) - Die thailändische Central Group hat Insidern zufolge die Immobilie des Luxus-Kaufhauses KaDeWe in Berlin gekauft, die zur insolventen Signa Gruppe des Tiroler Investors Rene Benko gehörte.

Die Central Group könnte auch die gesamte KaDeWe Group übernehmen, sagten Branchen-Insider am Freitag Reuters. Die Central Group sowie die insolvente Signa Prime, der Anteile der Luxus-Kaufhäuser gehören, wollte die Angaben nicht kommentieren.

Der Kaufpreis des Gebäudes von rund einer Milliarde Euro soll dem "Handelsblatt" zufolge deutlich unter der Summe liegen, die der bisherige Eigentümer Signa Prime Selection dafür in den Büchern stehen hatte. Zur KaDeWe Group gehören neben dem gleichnamigen Luxus-Kaufhaus in Berlin auch das Alsterhaus in Hamburg und das Oberpollinger in München. Die Central Group, hinter der eine thailändische Milliardärs-Familie steht, hält bereits mit 50,1 Prozent die Mehrheit an der Gruppe. Insidern zufolge hat sie Interesse auch an den übrigen Signa-Anteilen. Die Central Group hatte zusammen mit Signa auch die Globus-Warenhäuser in der Schweiz und die britische Kette Selfridges übernommen. Die Central Group verfügt über breite Erfahrungen im Einzelhandel - sie betreibt in Thailand zahlreiche Einkaufszentren und Märkte.

(Bericht von Chayut Setboonsarng, Francois Murphy und Matthias Inverardi, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bittean unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

Meistgelesene Artikel