APA ots news: Neue Kategorie: Drei läutet digitales Mobilfunkzeitalter in...

dpa-AFX · Uhr

APA ots news: Neue Kategorie: Drei läutet digitales Mobilfunkzeitalter in Österreich ein. - BILD

Wien (APA-ots) - 

*   Drei CCO Günter Lischka will mit Vollautomatisierung der 
Digital-Marke up3 Diskonter in Pension schicken.  
*   Neuer Preispunkt zum Start: 4,90 Euro für 50 GB 4G-Daten und 
1.000 Minuten/SMS. 
*   Von jedem Betreiber in Österreich in 5 Minuten per Knopfdruck 
wechseln und die Rufnummer inkl. Vorwahl mitnehmen.  
*   Neue Mobilfunk-Kategorie: Ohne Bindung, Servicepauschale und 
Aktivierungsentgelt, kein Aufladen, mit Pausier-Möglichkeit. 
*   Mobilfunk-App up³ mit komplett digitaler Verwaltung, KI-Chat in 
über 80 Sprachen, Anmeldung und Bezahlung via Apple/Google Pay und 
Co. 

In Österreich hat am Donnerstag unter der Marke up³ das erste 
reine Online-Mobilfunkangebot für den Massenmarkt gestartet und damit 
neben Vertrags- und Wertkartentarifen eine komplett neue 
Mobilfunkkategorie mit voller Kostenkontrolle geschaffen. Hinter up³ 
steht ein Mobilfunk-Abo-Dienst via App von Drei, den das Unternehmen 
vor zwei Jahren in Betrieb genommen hat. Drei hat diesen Dienst jetzt 
vollautomatisiert und erweitert und greift mit dem neuen up³-Tarif 
"Smart" in der Startphase ab 4,90 Euro pro Monat gezielt den 
Diskontmarkt an. Bisher war up³ nur für neue eSIM-fähige Handys 
verfügbar. Künftig kann man das Mobilfunkangebot auch für Smartphones 
mit klassischer SIM-Karte nutzen. 

Die neue Kategorie richtet sich an alle preisbewussten 
Konsument:innen, die ihren Smartphone-Tarif selbst online verwalten 
möchten und keine zusätzlichen Services benötigen. Laut Marktanalysen 
von Drei sind das in Österreich rund zwei Millionen 
Mobilfunkkund:innen, aber auch kleine Unternehmen mit bis zu 100 
Beschäftigten. 

Günter Lischka, CCO von Drei: "Zwanzig Jahre nach ihrem Start 
kommen die Diskonter in die Jahre. Es ist Zeit, sie in die Pension zu 
schicken. Wir haben nun unsere Prozesse digitalisiert und bieten das 
erste volldigitale Online-Mobilfunkangebot. Es ermöglicht sofortige 
Verfügbarkeit aller Leistungen, günstigere Preise und ein 
unschlagbares Angebot zum Start. Die Karten am Mobilfunkmarkt werden 
damit neu gemischt." 

Diskont-Anbieter gibt es am österreichischen Mobilfunkmarkt seit 
2005.  
"Der Wertkarten-Verkauf an der Supermarktkassa, umständliche 
Registrierung, Wertkarte aufladen am Bankomaten - für viele 
Kund:innen ist all das nicht mehr zeitgemäß und unnötig. Deshalb 
haben wir diese Dinge bei up³ voll digitalisiert und damit die Kosten 
nochmals deutlich reduziert. Entstanden ist daraus weder ein 
klassisches Vertrags- noch ein Wertkarten-Angebot, sondern die neue 
Kategorie des Online-Mobilfunkangebots. Mit up³ läuten wir einen 
Paradigmenwechsel im Mobilfunk ein - ein neues, voll digitales 
Konzept ohne Bindung, Aufladen und mit einfacher Pausier-Möglichkeit 
für alle", so Sabine Hiemetzberger, Senior Head of Digital, Brands & 
Communication bei Drei. 

Zwtl.: Online-Mobilfunk made in Austria. 

up³ wurde vom Drei Entwicklerteam im Wiener Headquarter entwickelt 
und erhält laufend Updates und Erweiterungen auf Basis von Wünschen 
der up³-Nutzer:innen. Volldigital bedeutet, alles läuft über die App 
ohne manuellen Aufwand für Drei-Mitarbeiter:innen oder 
Vertriebspartner: von der bequemen Registrierung per Google-, Apple- 
oder Meta-Account bis hin zur modernen Bezahlung im Vorfeld via 
Visa/Mastercard, Apple Pay, Google Pay oder PayPal. Werden 
Zusatzpakete - etwa für Roaming oder schnellere Geschwindigkeiten - 
benötigt, so kann das einfach in der App per Knopfdruck hinzugebucht 
werden. 

Melden sich Kund:innen mit einem nicht eSIM-fähigen Gerät an, 
erhalten sie vollautomatisch innerhalb von zwei Werktagen eine 
passende SIM-Karte gratis zugesandt. Und wie bei Abos üblich, kann 
up³ bis zu einem Jahr pausiert werden. Auch die Rufnummernmitnahme 
ist einfach und gratis über die up³ Mobilfunk-App möglich. Ebenfalls 
direkt in der App lässt sich das Einzel-Abo erweitern - auf bis zu 
100 Anschlüsse etwa für die Familie oder kleine Unternehmen. Auch 
Drei-Kund:innen ohne bestehende Bindung können in das neue Angebot 
wechseln. 

Beim Service können die Kund:innen wählen zwischen dem Chat mit 
Service-Mitarbeiter:innen auf Deutsch und Englisch untertags oder 
einem KI-Chat in über 80 Sprachen abends/nachts bzw. an Sonn- und 
Feiertagen. Drei ist der erste Telekommunikationsanbieter, der dafür 
GPT4 von openAI einsetzt - mit Rechnern von Microsoft in Europa. 

Zwtl.: up³ "Smart" in der Startphase um 4,90 Euro pro Monat. 

Die erste volldigitale Mobilfunklösung für alle ermöglicht auf 
diese Weise auch völlig neue Preise. In der Einführungsphase gibt es 
den günstigsten up3-Tarif "Smart" um 4,90 Euro pro Monat für 50 GB 
4G-Daten und 1.000 Minuten bzw. SMS ohne Nebengebühren ein Abo-Leben 
lang. Neben den inkludierten EU-Daten (von 11 bis 22 GB je nach Abo) 
ist up³ mit seinen Paketen auch 100 % kostentransparent im 
Nicht-EU-Ausland und damit berechenbar und günstig auf Reisen - und 
weltweit einsatzbereit. 

Sind die Freimengen aufgebraucht, buchen Kund:innen aktiv über die 
App ein Zusatzpaket für die weitere Nutzung. Das bedeutet maximale 
Kostensicherheit und erspart auch eine Bonitätsprüfung, da man die 
Abo-Gebühr über die App im Voraus bezahlt. Mehr Informationen unter: 
[www.drei.at/up] (https://www.drei.at/up) 

Über Drei. 
 Hutchison Drei Austria GmbH ist ein 100%iges Tochterunternehmen von 
CK Hutchison Holdings Limited (Hongkong) und als Teil der Division 
"3Scandinavia & Austria" Mitglied der 3Group Europe. Drei erzielte im 
Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 976 Mio. Euro. Als führender 
Telekommunikations-Anbieter in Österreich bietet das Unternehmen 
Mobiltelefonie, Internet, Festnetz, Fernsehen und Business-Lösungen 
aus einer Hand. Neben dem größten Shop-Netz aller österreichischen 
Telekom-Betreiber und einem umfassenden Kundendienst für Privat- und 
Geschäftskunden verfügt Drei mit einer Bevölkerungsabdeckung von 98 
Prozent auch über das leistungsfähigste LTE-Netz des Landes. Nach dem 
ersten, echten, zusammenhängenden 5G Netz Österreichs im Juni 2019 in 
Linz startete Drei im September 2022 den kommerziellen Betrieb von 
Österreichs erstem 5G-Standalone-Netz. Mit den neuen Fix-Tarifen 
bietet der Komplettanbieter Mobilfunk-Internet erstmals mit 
Bandbreitengarantie und gleichzeitig den jederzeitigen Umstieg auf 
Glasfaser an. Mehr auf [www.drei.at] (http://www.drei.at/) 

Weitere Bilder in der [APA-Fotogalerie] 
(https://www.apa-fotoservice.at/galerie/37697) 

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service 
sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at 

Rückfragehinweis: 
   Hutchison Drei Austria Gmbh 
   Tom Tesch 
   Pressesprecher 
   +43 (0) 50 660 33700 
   tom.tesch@drei.com 
   www.drei.at/Presse 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/317/aom 

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER 
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT *** 

OTS0046    2024-07-11/10:07

onvista Premium-Artikel

Das könnte dich auch interessieren