Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

5G-Netz: CDU-Politiker warnt vor Einflussnahme aus den USA und China

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg (CDU) hat mit Blick auf den Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland vor Einflussnahme aus China und den USA gewarnt. "Vertrauen in jedwede Richtung wäre falsch, ob es Komponenten sind, die aus China kommen oder aus den USA", sagte Sensburg der "Rheinischen Post" (Freitag). Es müsse dafür gesorgt werden, "dass keine Daten abfließen und dass das Netz sicher ist und stabil ist".

Deutschland will trotz der Sicherheitsbedenken insbesondere aus den USA den chinesischen Telekom-Ausrüster Huawei beim 5G-Netz nicht von vornherein ausschließen. Regierungssprecher Steffen Seibert hatte gesagt, eine wichtige Sicherheitsanforderung sei, dass Netzbetreiber sicherheitsrelevante Komponenten nur von vertrauenswürdigen Lieferanten beziehen sollen. Es solle eine entsprechende Prüfung geben.

Am Mittwoch hatte Huawei-Konzernchef Ren Zhengfei um Vertrauen geworben. Er könne "mit Sicherheit" versprechen, dass Huawei keine Daten an die chinesische Regierung weitergibt, sagte er. China ist beim Aufbau seines eigene 5G-Netzes deutlich weiter als Deutschland. Huawei steht bei US-Behörden unter Verdacht, seine unternehmerische Tätigkeit zur Spionage für China zu nutzen. Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt./hme/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 26.794,00 HKD
  • -0,56%
20.11.2019, 22:00, BNP Paribas Indikation
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "Hang Seng" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten