Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

737-Ausfall und Brexit-Unsicherheit bremsen TUI

Reuters

Berlin (Reuters) - Der Reisekonzern TUI spürt Gegenwind durch die Brexit-Unsicherheit und den Preiskampf im Spaniengeschäft.

"Trotz des in 2019 bislang anspruchsvollen Marktumfeldes bleibt unser operatives Geschäft robust", sagte Konzernchef Fritz Joussen am Dienstag. "Wir erwarten für das Gesamtjahr 2019 eine solide Entwicklung, das Ergebnis wird aber durch das Flugverbot für die 737 MAX wie erwartet nicht an das Ergebnis des Vorjahres anknüpfen." Joussen bekräftige allerdings die Zielmarke. Demnach soll der bereinigte Gewinn (Ebita) um bis zu 26 Prozent unter dem Vorjahreswert von 1,177 Milliarden Euro liegen.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres bis Ende September lag der operative Gewinn mit rund 101 Millionen Euro 46 Prozent unter dem Vorjahreswert. Allein die Belastungen wegen des Flugverbots des Boeing-Unglücksmodells 737 MAX hätten sich allerdings auf 144 Millionen Euro belaufen. TUI rechnet wegen der Notfallmaßnahmen, um das Flugzeug-Modell im Sommerflugplan zu ersetzen, insgesamt mit bis zu 300 Millionen Euro an Kosten. Nach zwei Abstürzen wegen Fehlern in einer Software dürfen die Maschinen nicht mehr fliegen.

Das Geschäft mit eigenen Hotels und Kreuzfahrten legte derweil weiter zu. "Die Abhängigkeit von den klassischen Reiseveranstaltern ist inzwischen deutlich niedriger als noch vor fünf Jahren", sagte Joussen. Nach den ersten neuen Monaten (Oktober bis Juni) stieg der Umsatz um 2,5 Prozent und das bereinigte Ebita lag bei minus 199,7 (Vorjahr: minus 17,1) Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TUI Aktie

  • 1.004,50 GBp
  • -0,04%
14.10.2019, 13:30, London Stock Exchange

onvista Analyzer zu TUI

TUI auf übergewichten gestuft
kaufen
4
halten
3
verkaufen
2
44% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 11,43 €.
alle Analysen zu TUI

Zugehörige Derivate auf TUI (5.430)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten