Absatz von kubanischen Zigarren legt leicht zu

dpa-AFX

HAVANNA (dpa-AFX) - Kuba hat im vergangenen Jahr Zigarren im Wert von 531 Millionen US-Dollar (489 Mio Euro) verkauft. Damit stieg der Absatz um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie der Monopolist Habanos S.A. am Montag zum Auftakt des Zigarren-Festivals in Havanna mitteilte. Die wichtigsten Märkte waren im vergangenen Jahr Spanien, China, Frankreich, Deutschland und Kuba. Zigarren gehören zu den wichtigsten Exportgütern der sozialistischen Karibikinsel.

Habanos S.A. ist ein Joint Venture des kubanischen Staatsbetriebs Cuba Tabacos und dem britischen Konzern Imperial Tobacco. Das Unternehmen vertreibt seine Marken Cohiba, Montecristo und Romeo y Julieta in rund 150 Ländern. 53 Prozent der Exporte gingen 2019 nach Europa, gefolgt von Lateinamerika und Kanada mit 18 Prozent, dem Mittleren Osten und Afrika mit 15 Prozent und Asien mit 14 Prozent. Der wichtigste Zigarrenmarkt USA ist wegen des Handelsembargos für die Kubaner aber noch immer tabu./gn/DP/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 29.912,28 Pkt.
  • +0,08%
03.12.2020, 15:26, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (39.072)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten