Adidas-Personalchefin Parkin tritt zurück

dpa-AFX

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas muss sich einen neuen Personalvorstand suchen. Karen Parkin, verantwortlich für das Ressort Global Human Resources, verlasse das Unternehmen nach 23 Jahren, teilte Adidas am Dienstagabend in Herzogenaurach mit. Der Aufsichtsrat habe "in gegenseitigem Einvernehmen" zugestimmt, ihr Vorstandsmandat zum 30. Juni zu beenden. Adidas-Chef Kasper Rorsted übernehme übergangsweise ihre Aufgaben.

Aufsichtsratschef Igor Landau lobte die Verdienste von Parkin, die seit 1997 für Adidas arbeitete. "Ihre Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, unterstreicht dieses Engagement sowie ihre Überzeugung, dass eine neue Leitung an der Spitze des Personalbereichs den beschleunigten Wandel, den adidas jetzt benötigt, am besten vorantreiben wird. Mit Respekt vor ihrer Entscheidung nehmen wir daher ihr Rücktrittsgesuch an."

Rorsted betonte, Parkin haben in den vergangenen Wochen "eine wesentliche Rolle dabei gespielt, wie wir Rassismus bekämpfen und aus adidas ein noch vielfältigeres Unternehmen machen wollen". Parkin selbst erklärte, sie bekenne sich zu dem Ziel, ein Unternehmen zu schaffen, das "in noch größerem Ausmaß von Vielfalt, Teilhabe und Gleichbehandlung" geprägt ist. Doch es gebe noch sehr viel zu tun. "Um das Unternehmen zu einen, ist es besser, wenn ich mich zurückziehe und den Weg für einen Wandel bereite."/als/DP/stk

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Adidas Aktie

  • 235,70 EUR
  • -0,33%
09.07.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Adidas

Adidas auf übergewichten gestuft
kaufen
39
halten
54
verkaufen
8
38% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 237,20 €.
alle Analysen zu Adidas
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Adidas (19.367)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Adidas" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten