AGRARIUS: Zielspanne wird unterschritten

SMC-Research

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat AGRARIUS gemeldet, dass die Ziele für 2019 nicht erreicht werden können. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber dennoch gute Voraussetzungen für eine deutlich Ergebnisverbesserung im nächsten Jahr.

Im Juli habe der Vorstand von AGRARIUS gemäß SMC-Research bereits darauf hingewiesen, dass die Resultate aus der Vermarktung der Winterkulturen um ca. 380 Tsd. Euro unter der Prognose liegen könnten. Vor allem die Entwicklung des Winterweizens sei negativ vom Wetter beeinflusst worden, so dass sich ein Teil der Ernte wegen minderer Qualität nur als Futterweizen (mit niedrigeren Verkaufspreisen) eigne. Zum damaligen Zeitpunkt habe aber noch das Potenzial bestanden, zumindest einen Teil der Einbußen mit den Sommerkulturen aufzuholen.

Das sei aber im Anschluss offensichtlich nicht in dem erhofften Ausmaß gelungen, denn das Unternehmen habe nun nach dem Abschluss der Ernte melden müssen, dass die bislang gültige Zielspanne für den diesjährigen Konzernumsatz von 8,0 bis 8,9 Mio. Euro voraussichtlich unterschritten werde, weshalb auch das anvisierte positive Ergebnis nicht erreicht werden könne. Als Hauptgrund werde, ohne weitere Differenzierung, die Kombination aus unterplanmäßigen Erträgen und den erzielten Verkaufspreisen genannt. Zudem werden durchgeführte Verkäufe von Agarerzeugnissen, die noch bis 2020 eingelagert seien, erst im nächsten Jahr umsatzwirksam.

Die Ergebnisse von AGRARIUS unterliegen nach Einschätzung der Analysten immer im substanziellen Maße dem Einfluss von Wetter und Marktpreisen. Im laufenden Jahr falle der Effekt in Summe deutlich negativ aus, vor allem die Winterkulturen haben die Erwartungen verfehlt. Das Unternehmen habe daher einräumen müssen, dass die Ziele für das Geschäftsjahr nicht erreicht werden.

SMC-Research habe infolgedessen die Schätzungen für 2019 reduziert und einen zusätzlichen Sicherheitsabschlag für die Jahre ab 2020 vorgenommen. Dennoch sollten ab dem nächsten Jahr nach Erwartung der Analysten auslaufende Kostenbelastungen aus der starken Flächenexpansion für eine deutliche Ergebnisverbesserung sorgen. Auf dieser Basis sehe SMC-Research das Kursziel mit jetzt 6,70 Euro (zuvor: 7,20 Euro) weiter deutlich über dem aktuellen Kurs und bestätige das Urteil „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 21.11.19, 8:20 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 21.11.19 um 7:40 Uhr fertiggestellt und am 21.11.19 um 7:50 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/11/2019-11-21-SMC-Comment-Agrarius_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

AGRARIUS AG - ISIN: DE000A2BPL90

Kurs zu AGRARIUS AG Aktie

  • 3,98 EUR
  • 0,00%
14.02.2020, 22:26, Tradegate

onvista Analyzer zu AGRARIUS AG

AGRARIUS AG auf halten gestuft
kaufen
0
halten
3
verkaufen
0
100% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 3,98 €.
alle Analysen zu AGRARIUS AG
Weitere SMC-Research-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten