Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Airbus: Chance von 116,1 Prozent p.a.

Boerse-Daily.de

Das bemerkenswerte an Airbus‘ am 30. Oktober vorgelegter Bilanz war, dass zwar der Umsatz im Sommerquartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um etwa ein Prozent niedriger lag, der Gewinn, ob netto oder als EBIT vor Zinsen und Steuern gerechnet, aber stieg. Das deutet an, dass die Wachstumsschwäche der Weltwirtschaft hier nicht zu Druck auf die erzielbaren Preise geführt hat.

Und man entsann sich nach der anfänglichen, nur sehr kurz währenden negativen Reaktion, dass zwar die USA jetzt mit dem Segen der WTO Strafzölle auf Airbus-Produkte verhängt hat, aber zu erwarten ist, das in Kürze auch ein Urteil der WTO gegen unerlaubte Staatshilfen für den Erz-Konkurrenten Boeing fallen wird. Die EU hat bereits avisiert, dann die Strafzölle gegen Airbus mit gleicher Münze in Richtung Boeing zu vergelten. Was bedeutet: Der Vorteil für Boeing ist nur kurzfristiger Natur - und ansonsten passt das Bild, das Airbus abliefert.

Gute Chancen auf eine stabile Handelsspanne

Aus charttechnischer Sicht war die Reaktion am Tag der Bilanzveröffentlichung klar bullisch. Der Chart zeigt, dass der Kurs zwar im Minus startete, dieser 30. Oktober dann aber zu einem Triumph des bullischen Lagers wurde. Besonders positiv: Die obere Begrenzung des wenige Tage zuvor nach oben verlassenen, im Juli etablierten Abwärtstrendkanals bei 122,50 Euro bewährte sich als charttechnischer Support und die 200-Tage-Linie, derzeit bei 119,05 Euro, kam gar nicht erst unter Druck.

So grandios, dass die Aktie das bisherige Rekordhoch von 133,82 Euro bald und vor allem weit überbieten müsste, war diese Bilanz indes nicht. Daher ist derzeit eine Seitwärtsbewegung, im Bereich des bisherigen Rekordlevels bzw. leicht darüber hinausgehend, das wahrscheinlichste Szenario für die kommenden Wochen und Monate. Normalerweise eine langweile Perspektive. Nicht jedoch beim Einsatz eines Inline-Optionsscheins. Denn hier wird die Rendite erzielt, wenn der Basiswert eine bestimmte Handelsspanne beibehält.

Fazit

Mit einem Inline-Optionsschein auf Airbus (WKN SR34J9) können risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 35,3 Prozent oder 116,1 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 20.03.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 100,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 150,00 Euro bewegt. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte der vorzeitige Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls Airbus sich den KO-Schwellen mit Kursen unter 105 oder über 145 Euro stark annähern würde.

Airbus Aktie (in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 133,82 Euro (Allzeithoch)
Unterstützungen: 122,50 Euro // 119,15 Euro (200-Tage-Linie) // 114,40 Euro // 112,54 Euro
Inline-Optionsschein auf die Airbus-Aktie (Stand 04.11.2019 19:30 Uhr)
Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: SR34J9 Typ: Inline-Optionsschein
akt. Kurs: 7,31 / 7,41 Euro Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 100,00 Euro Basiswert: Airbus Aktie (in Euro)
obere KO-Schwelle: 150,00 Euro akt. Kurs Basiswert: 130,82 Euro
Laufzeit: 20.03.2020 Kursziel: 10,00 Euro
Kurschance: + 35,3% (+116,1% p.a.)
Quelle: Société Générale

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Airbus Group (EADS) Aktie

  • 135,94 EUR
  • +1,14%
19.11.2019, 10:39, Euronext Paris

onvista Analyzer zu Airbus Group (EADS)

Airbus Group (EADS) auf kaufen gestuft
kaufen
81
halten
10
verkaufen
0
10% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 136,00 €.
alle Analysen zu Airbus Group (EADS)
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Airbus Group (... (10.868)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten