AKTIE IM FOKUS: Commerzbank und Thyssenkrupp größte MDax-Verlierer in Viruskrise

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Mit Verlusten von 47 und 45 Prozent sind die Papiere der Commerzbank und Thyssenkrupp bis dato die größten MDax-Verlierer im Corona-Rutsch der vergangenen Wochen.

Für beide Papiere ging es an diesem Donnerstag auf neue Rekordtiefs nach unten. Die ohnehin angeschlagene Coba leidet unter immer weiter sinkenden Renditen, die die Zinserträge und damit die Haupteinnahmequelle der Bank drücken. Auch der in der Sanierung steckende Stahlkonzern wird von der Pandemie zur Unzeit erwischt./ag/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ThyssenKrupp Aktie

  • 6,85 EUR
  • -1,01%
14.07.2020, 11:11, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu ThyssenKrupp

ThyssenKrupp auf übergewichten gestuft
kaufen
39
halten
18
verkaufen
4
63% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,85 €.
alle Analysen zu ThyssenKrupp
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ThyssenKrupp (12.853)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten