Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIE IM FOKUS: Deutsche-Bank-Studie bremst Erholung von Hugo Boss aus

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach zweimonatiger Kurserholung um gut 21 Prozent sind die Aktien von Hugo Boss am Donnerstag von einer Analystenstudie der Deutschen Bank zurückgeworfen worden. Jaina Mistry strich seine Kaufempfehlung und schraubte sein Kursziel deutlich auf 48 Euro zurück. Auch damit liegt er allerdings noch deutlich über dem aktuellen Niveau von rund 42 Euro.

Er befürchtet mit Blick auf die kommenden zwölf Monate, dass die Anleger bei den Papieren des Modekonzerns in eine "Value Trap" tappen könnten. Als Gründe für die Falle vermutet er schwaches Umsatzwachstum und einen trotz laufender Einsparungen begrenzten operativen Hebel. Auf Sicht von zwei Jahren erwartet er nur eine Umsatzsteigerung von im Schnitt 2,1 Prozent pro Jahr und ein Ergebniswachstum von 1,8 Prozent.

Mit 36,23 Euro hatten Boss-Papiere im Oktober das tiefste Niveau seit neun Jahren erreicht und dabei im laufenden Jahr etwa 33 Prozent verloren. Aktuell beträgt der Verlust noch rund 22 Prozent. Damit gehören sie zu den fünf schlechtesten MDax-Werten./ag/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hugo Boss Aktie

  • 43,69 EUR
  • +0,04%
20.01.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Hugo Boss

Hugo Boss auf übergewichten gestuft
kaufen
33
halten
46
verkaufen
0
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 43,40 €.
alle Analysen zu Hugo Boss
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Hugo Boss (4.559)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Hugo Boss" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten