AKTIE IM FOKUS: Heideldruck mit Gegenreaktion im vorderen SDax-Feld

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien der Heidelberger Druckmaschinen AG haben am Montag dem sehr schwachen Gesamtmarkt getrotzt. Nachdem sie zeitweise an der SDax -Spitze moderate Kursgewinne verbuchten, notierten sie zuletzt 0,16 Prozent tiefer. In dem um fast zwei Prozent schwächeren Nebenwerteindex waren sie damit im vorderen Feld.

Mit 0,919 Euro sind sie immer noch ein Pennystock. Nach dem Schock der Prognosesenkung der vergangenen Woche und dem an diesem Vormittag erfolgten Kursrutsch auf ein Tief seit August 2019 haben sie sich inzwischen aber etwas stabilisiert. Das Analysehaus Pareto Securities hatte sie am Montag von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 1,50 auf 1,00 Euro gesenkt.

Die Aktien des Druckmaschinenherstellers hatten seit der gekappten Prognose zeitweise gut 17 Prozent an Wert verloren. Koenig & Bauer , die als direkter Konkurrent von Heidelberger Druck ebenfalls unter Druck geraten waren, schlugen sich am Montag mit minus 0,25 Prozent ebenfalls wacker./ajx/fba


dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SDAX Index

  • 12.243,80 EUR
  • -4,77%
24.02.2020, 21:59, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf SDAX (551)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "SDAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten