Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIE IM FOKUS: 'Neues Damoklesschwert' in USA belastet Bayer

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein drohender langwieriger Rechtsstreit um den Gerinnungshemmer Xarelto von Bayer in den USA dürfte die Aktie am Mittwoch unter Druck setzen. Auf Tradegate gaben die Papiere vorbörslich um 2,8 Prozent nach im Vergleich zum Xetra-Schlusskurs. Ein Händler nannte das Urteil einer Jury in Philadelphia, die einer Frau insgesamt fast 28 Millionen US-Dollar zugesprochen hatte, ein "neues Damoklesschwert". Angesichts des enorm hohen Umsatzes des Medikaments sei die Entscheidung ein schwerer Schlag für die Leverkusener.

Der Pharmakonzern will gegen das Urteil Rechtsmittel einlegen. Es war die erste Niederlage von Bayer. Xarelto ist für Bayer das wichtigste Pharmaprodukt mit einem Spitzenumsatzpotenzial von über fünf Milliarden Euro. Das Mittel wird aber auch für Blutungen bis hin zu Todesfällen verantwortlich gemacht. In den USA sind deshalb gegen Bayer zahlreiche Klagen anhängig./bek/das


dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bayer Aktie

  • 63,41 EUR
  • -0,92%
18.12.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Bayer

Bayer auf übergewichten gestuft
kaufen
166
halten
50
verkaufen
0
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 103,57 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Bayer (22.949)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Bayer" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten