AKTIE IM FOKUS: Rolls-Royce schwächer - Sorge vor Kapitalerhöhung

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Aktien von Rolls-Royce sind am Donnerstag aus Sorge vor einer Kapitalerhöhung abgerutscht. Zuletzt sackten die Papiere des britischen Triebwerksbauers um mehr als neun Prozent ab und waren damit das Schlusslicht im britischen Leitindex FTSE 100 ("Footsie"), der mehr als ein Prozent verlor.

Rolls-Royce leider derzeit unter dem Einbruch des Luftverkehrs während der Corona-Pandemie und erwägt nun laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, um sich besser gegen den Abschwung in der Branche wappnen zu können. Geprüft würden eine Kapitalerhöhung und die Veräußrung von Geschäftssparten, hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Kapitalerhöhungen werden von Anlegern in der Regel negativ bewertet, da dadurch der Gewinn je Aktie verwässert wird.

Seit Jahresanfang haben die Anteilsscheine von Rolls-Royce bereits rund 64 Prozent eingebüßt, während der "Footsie" ein Minus von rund 18 Prozent verzeichnet./la/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Rolls Royce Aktie

  • 257,10 GBp
  • -3,95%
14.08.2020, 17:35, London Stock Exchange

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Rolls Royce

Rolls Royce auf übergewichten gestuft
kaufen
17
halten
5
verkaufen
11
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 2,93 €.
alle Analysen zu Rolls Royce
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Rolls Royce (75)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten