Aktien: 1 Wert, den 2022 nur Insider auf dem Zettel haben!

Fool.de · Uhr (aktualisiert: Uhr)

Unter vielen Aktien-Empfehlungen für 2022 tauchen meist altbekannte Unternehmen auf. So etwa Alphabet, Lululemon, Netflix oder Airbnb. Doch viele dieser Werte sind bereits stark gestiegen und teuer oder haben von der Pandemie profitiert. Einzig Airbnb könnte bei einer Lagenormalisierung wieder mehr Umsatz erzielen und so stärker profitieren.

Wer nach guten Aktien sucht, muss sich so oft selber auf die Suche begeben. Ein Unternehmen, dass viele Anleger nicht beobachten, aber bei genauer Betrachtung viele gute Attribute aufweist, ist die Ipsen-Aktie.

Biotech-Aktie mit Substanz

Das französische Biotechunternehmen aus Boulogne-Billancourt wurde bereits 1929 gegründet und forscht mit seinen etwa 5.700 Mitarbeitern auf den Gebieten Onkologie, Neurowissenschaften, Gastroenterologie, kognitive Störungen und seltene Krankheiten.

Ipsen besitzt sieben Haupt- und insgesamt mehr als 20 zugelassene Medikamente, die in den ersten drei Quartalen 2021 mehr als 92 % zum Umsatz beitrugen. Onkologiemittel steuerten mit 81,9 % den Großteil zum Umsatz bei. In diesem Bereich besitzt das Unternehmen mehr als 35 Jahre Forschungserfahrung. Daneben ergänzt eine Reihe an freiverkäuflichen Mitteln das Portfolio. Ipsen verkauft seine Produkte weltweit in mehr als 115 Ländern.

Ipsen ist ein Familienunternehmen

Trotz seiner Marktkapitalisierung von etwa 6,88 Mrd. Euro (11.01.2021) ist Ipsen heute immer noch ein Unternehmen, dass sich im Familienbesitz befindet. So halten Henri und Anne Beaufour zusammen etwa 52 % der Aktien. Sie sind beide im Aufsichtsrat vertreten. Weitere 4,34 % entfallen auf die Familie Schwabe.

Viele ähnliche Aktien, beispielsweise Fielmann, Fuchs Petrolub oder Eckert&Ziegler, haben sich in den letzten Jahrzehnten nicht zufällig gut entwickelt und ihre Eigentümer sehr reich gemacht. Da die Familien selber meist ihr gesamtes Vermögen im Unternehmen investiert haben, passen sie sehr gut auf dessen Entwicklung auf. Dies schlägt sich am Ende in den Zahlen und der Kursentwicklung nieder.

Aktie mit sehr guten Finanzzahlen

Ipsen hat im Zeitraum 2011 bis 2020 den Umsatz von 1.234,9 auf 2.592 Mio. Euro gesteigert. Der Gewinn wuchs von 0,9 auf 548 Mio. Euro. Die Nettogewinnmarge liegt meist, ähnlich wie die Eigenkapitalrendite, im zweistelligen Prozentbereich. Die Bilanz wies zuletzt eine sehr gute Eigenkapitalquote von 52,8 % auf.

In den ersten drei Quartalen 2021 konnte Ipsen seinen Umsatz um 9,3 % auf 2.077,7 Mio. Euro steigern. Für das Gesamtjahr 2021 liegt die Prognose für das Umsatzwachstum bei 11 % (zuvor 8,0 %) und für die operative Marge bei 34 % (zuvor 32,0 %).

Aktie derzeit nicht sehr teuer

Die Ipsen-Aktie notiert mit Schätzungen für 2021 heute bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 11 (11.01.2022). Dabei wächst die Firma immer noch mit zweistelligen Raten.

Der Artikel Aktien: 1 Wert, den 2022 nur Insider auf dem Zettel haben! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022(Werbung)

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.(Werbung)

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. Suzanne Frey arbeitet als Führungskraft bei Alphabet und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- & C-Aktien), Airbnb, Lululemon Athletic und Netflix. 

Motley Fool Deutschland 2022

Foto: Getty Images