Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Asien: Internationale Handelskonflikte drücken Nikkei ins Minus

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die internationalen Handelskonflikte haben am Freitag insbesondere den japanischen Aktienmarkt belastet. In Tokio fiel der Nikkei 225 am Freitag um 0,78 Prozent auf 22 516,83 Punkte. Auf Wochensicht ergibt dies ein Minus von fast 1,5 Prozent.

An den chinesischen Börsen hingegen hielten sich die Bewegungen nach den herben Verlusten zur Wochenmitte in Grenzen. So bewegte sich der Hang Seng in Hongkong am Freitag zuletzt kaum vom Fleck. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland lag kurz vor Handelsschluss nur 0,14 Prozent im Minus.

Die beiden chinesischen Indizes waren zwischenzeitlich auf Jahrestiefs abgesackt. Dies zeige, für welche Region Asiens Anleger derzeit im Zuge der Handelskonflikte die größten Nachteile erwarteten, schrieb Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners./la/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nikkei Index

  • 21.080,00 Pkt.
  • -0,11%
26.06.2019, 08:47, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf Nikkei (27)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Nikkei" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten