Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Asien: Nikkei etwas schwächer - China steigt vor neuen US-Gesprächen

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Börsen Asiens haben am Mittwoch keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,2 Prozent tiefer mit 21 378,73 Punkten, nachdem er an den beiden vergangenen Tagen stark geschwankt war. Am Montag wurde er zunächst mit 3 Prozent belastet von den zuletzt neu aufgeflammten Konjunktursorgen, dann hatte er sich aber am Dienstag um mehr als 2 Prozent davon erholt. Nun fehlten dem Kursbarometer die Argumente für eine klarere Tendenz.

In China dagegen war nach zuletzt drei schwachen Handelstagen wieder etwas Optimismus zu beobachten. Anleger griffen dort munter zu, bevor der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer und US-Finanzminister Steven Mnuchin am Donnerstag im Handelsstreit zu weiteren Gesprächen nach Peking reisen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandsbörsen stieg letztlich um 1,2 Prozent. Im Schlepptau legte der Hang Seng zuletzt in Hongkong rund 0,6 Prozent zu./tih/mis

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nikkei Index

  • 22.305,00 Pkt.
  • +0,56%
25.04.2019, 06:16, Deutsche Bank Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Nikkei 22.200,00 Pkt.-0,26%
Hang Seng 29.792,73 Pkt.-0,43%
Nikkei 22.234,28 Pkt.+0,15%

Zugehörige Derivate auf Nikkei (29)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Nikkei" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Nikkei" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten