Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Asien: Überwiegend Verluste - Schwache China-Daten

dpa-AFX

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Mehrheitlich im Minus haben Asiens wichtigste Aktienmärkte am Freitag tendiert. Händler verwiesen auf schwache chinesche Konjunkturdaten. Eine Ausnahme bildeten die japanischen Börsen, die vom anhaltenden Optimismus im Handelsstreit zwischen den USA und China profitierten.

Der Tokioter Leitindex Nikkei 225 schloss 0,26 Prozent höher bei 23 391,87 Punkten und beendete damit die fünfte Woche in Folge mit positiven Vorzeichen. Zu den attraktivsten Branchen zählten Auto- und Finanzwerte.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen verlor 0,47 Prozent. Vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA hat sich Chinas Außenhandel im Oktober erneut abgeschwächt. Die Exporte und Importe lagen allerdings über den Erwartungen von Analysten, die mit einem noch stärkeren Rückgang gerechnet hatten.

In Hongkong notierte der Hang-Seng-Index kurz vor Handelsschluss 0,77 Prozent tiefer. Am Rande neuer Anti-Regierungsproteste in Hongkong ist ein Student nach einem Sturz von einem Parkhaus ums Leben gekommen. In der Sonderverwaltungszone war es wieder zu Zusammenstößen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen./edh/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Hang Seng Index

  • 26.570,00 HKD
  • 0,00%
22.11.2019, 21:39, BNP Paribas Indikation
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Hang Seng" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten