Aktien Europa Schluss: EuroStoxx gibt nach - Pfund-Stärke belastet 'Footsie'

dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die negativen Nachrichten aus China zur Coronavirus-Epidemie haben am Donnerstag den EuroStoxx 50 leicht belastet. Der Leitindex der Eurozone machte aber einen Großteil seiner anfänglichen Verluste wett und schloss nur 0,20 Prozent tiefer auf 3846,74 Punkten, nachdem er am Mittwoch im Handelsverlauf den höchsten Stand seit 2008 erreicht hatte. Der französische Leitindex Cac 40 gab am Donnerstag um 0,19 Prozent auf 6093,14 Punkte nach.

Der rasche Anstieg der Neuerkrankungen und Todesfälle bremse die Aktienmärkte aus, schrieb Analyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets.com. Die asiatischen Börsen hätten diese Nachrichten bereits genutzt, um wieder etwas von den zuletzt erreichten Gewinnen abzurücken.

Für den Londoner FTSE 100 ("Footsie") ging es um 1,09 Prozent auf 7452,03 Punkte nach unten. Dieser litt unter dem starken britischen Pfund, das Exporte in Länder außerhalb Großbritanniens verteuern kann. Auslöser der Pfundstärke war der überraschende Rücktritt des britischen Finanzministers Sajid Javid. Beobachter begründeten die Marktreaktion mit Spekulationen über eine großzügigere Ausgabenpolitik der britischen Regierung unter Javids Nachfolger. Dies könnte das Wirtschaftswachstum auf der Insel beleben, wovon das Pfund profitierte./la/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 7.396,36 GBP
  • -0,68%
21.02.2020, 22:00, BNP Paribas Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE (421)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten